Folge 7: Bitcoin, Kirk und Heino

Ihr habt es nicht anders gewollt: Hier ist unsere erste Kurzfolge! Nun, kurz ist dabei relativ zu verstehen, aber alles unter drei Stunden ist ein Gewinn, oder nicht? Nach einer Twitter-Umfrage und Rückmeldung auf dieser Seite stellen wir jetzt mutig auf kürzere Veröffentlichungs-Intervalle um. Etwa alle zwei Wochen wartet ab jetzt eine neue Folge auf euch. Und wer weiß, vielleicht werden die dann wirklich irgendwann kürzer.

Natürlich haben wir auch in Folge 7 wieder komplett ohne Skript, Netz und doppelten Boden über alle möglichen Themen geplaudert. Es geht selbstverständlich wieder um die Drei Fragezeichen, Musik, Spiele und natürlich Star Wars: Episode IX. Aber wir wären nicht wir, wenn wir nicht ständig in neue Unterthemen abtauchen würden – und wir wären auch nicht wir, wenn wir nicht wieder den Weg zurück nach oben finden würden.

In diesem Sinne: Viel Spaß mit der neuesten Folge unseres kleinen Podcasts. Wir hören uns in 14 Tagen wieder.

5 Gedanken zu „Folge 7: Bitcoin, Kirk und Heino“

  1. Kurzfolge => 2:45 H. Netter Versuch! 🙂
    War aber wieder sehr unterhaltsam und abwechslungsreich. Ich wollte mich auch für die Warnung bedanken, aber die habt Ihr ja schon wegeditiert. ZENSUR!!! 😉
    Bei manchen Themen hätte ich sogar was beitragen können.
    Freu mich auf nächste Woche!

    1. Hey, alles unter drei Stunden … 😉 Gab’s Lieblings- und weniger erregende Themen? Bei welchen hättest du denn mitgemischt?

      Für die „Zensur“ darfst du mich schelten, ich war mit meinem Folgen-Post-Lektorat nicht schnell genug. Wir haben uns für die Zukunft ein etwas wasserdichteres System ausgedacht. So hoffe ich jedenfalls.

      Paar Tage länger als eine Woche könnte es dauern, denn nächsten Samstag – Jürgen? – nehmen wir ja erst mal auf. Ich muss bis dahin dringend ein paar Tests mit meinem neuen Setup machen.

      1. „Etwas wasserdichter“ klingt noch nach genügend Möglichkeiten, alles durcheinander zu bringen 😉 Und das mit der Kürze sehen wir dann noch. Ich hatte ja anfangs wirklich gedacht, dass das klappt.

        Ja, welche Themen waren die, bei denen Du mitreden wolltest? Und wo zuckte der Vorspulen-Finger?

        Nächster Samstag ist eingeplant. Vielleicht ja mit einem langen Gespräch über Episode IX 😀

        1. Nö, vorspulen gar nicht. Selbst die Covid-Minuten habe ich mir interessiert angehört. War damals nur etwas genervt. Alles gut. Höre Euch gerne zu, egal welches Thema.
          – Jürgens Telefongespräche: Hab jahrelang selbst im Servicedesk gearbeitet und wir hatten auch unsere „Lieblingsgesprächspartner“. Sobald die Nummer im Display erschien, hat man schon mit den Augen gerollt.
          – Eingesungene Europa-Alben: Ich müsste noch eine im Keller haben. Kann mich erinnern, dass mich die Ausgabe von 1983 oder 1984 einen ganzen Sommer begleitet hat. Als ich dann irgendwann mal die Originale gehört habe, war ich etwas irritiert.
          – Heino-Konzert: Meine Frau arbeitet bei der Stadt und da war das ein großes Thema. Entsprechend genervt war sie.
          – Uncharted: Ich habe die selbst erst vor ein paar Wochen mehr oder weniger alle gespielt. Die ersten drei habe ich aber nur angespielt, das war mir etwas zu nervig und zu hektisch. Ich habe mir dann die „Movie-Editions“ der drei Teile auf YT komplett angeschaut. Thief’s End und Lost Legacy habe ich aber dann selbst gespielt und sogar bis zum Ende. Danke Naughty Dog für die Vereinfachungen! Sollte gesetzlich in allen Spielen vorgeschrieben sein.

          Episode IX? Der Film existiert nicht, genauso wenig wie VII und VIII. Die existieren nur als grobes Script in einem ominösen Ordner im Regal von George Lucas. Als langjähriges Mitglied im OSWFC (mittlerweile aber nicht mehr) weiß man das.

          1. Ich lese momentan ein wenig kreuz und quer in der Lucas-Biographie von Brian Jay Jones und bin immer wieder fasziniert, aus welchen obskuren Ideen der gute George diesen Film zusammengeklopft hat. Entsprechend wenig Hoffnung habe ich, dass das angebliche grobe Skript wirklich eine gute und durchdachte Geschichte gewesen wäre. Ähnlich wie J.K. Rowling ja auch gerne behauptet hat, dass der letzte Absatz des siebten Romans schon Jahre vorher fix und fertig in ihrem Tresor lag.
            Oha, das war für Deine Frau bestimmt eine tolle Zeit. Immer wieder unglaublich, was für Blödsinn hochkochen kann. Da hatten wir ja den richtigen Einstieg für Dich ausgesucht 😀

Schreibe einen Kommentar zu Roland Austinat Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.