Folge 22: Terry, Thomas und Kim

Die Tage werden kürzer, die Podcasts auch. Zum ersten Mal seit vielen Monden bleiben wir unter drei Stunden Aufnahmelänge. Warum das so ist und warum es mit dem Palettenengel und dessen Geschichte in diesem Jahr nichts wird, berichtet Jürgen aus dem Brennpunkt Schwabenland. Okay, eine vernünftige Überleitung probieren wir da gar nicht erst: Roland bekam Besuch von der besten Schwester von allen, machte mit ihr die East Bay unsicher – oder sicherer? – und konnte am Abend dann über 22.400 Schritte auf dem diese zählenden Smartphone bestaunen. So wie er auch über schrumpfende Gebindegrößen bei Kaffee und Orangensaft staunte, selbst bei Trader Joe’s.

Jürgen, frisch mit Lesebrille ausgestattet, gibt Terry-Pratchett-Buchempfehlungen, erzählt von den Europa-Gruselhörspielen, der Beatles-Doku Get Back und anderen Disney-Plus-Abenteuern. Auch andere Sender mit neuen Serien und das Kino kommen nicht zu kurz. Roland lassen große und kleine Leinwände kalt – er ist wieder in Paris aktiv: Schließlich will er Assassin’s Creed Unity noch in diesem Jahr durchspielen. Mit einer Runde Politik, den aktuellen Paket- und Musikabenteuern, der Enthüllung, warum Jürgen Weihnachtsmusik nicht leiden kann sowie einem Besucher aus der Zukunft bleibt unser kleiner Podcast auch unter drei Stunden ein Füllhorn der Unterhaltung.

(Aufgenommen am 7. Dezember 2021)

14 Gedanken zu „Folge 22: Terry, Thomas und Kim“

  1. Erstmal gute Besserung an Jürgen und Family.
    Unbedingt Disney + Probeabo Monat aktivieren. Zu Silvester startet dort Book of Boba Fett. Hoffentlich genauso genial wie Mandalorian.
    Stressfreie Grüsse an alle zurück.

    Toby

    1. Ich bin ja der Meinung, dass sich bei Disney+ das Abo lohnt. Und auf Boba Fett bin ich auch sehr gespannt.
      Ich habe mit den Kindern natürlich auch noch Verwendungszweck für die ganzen Zeichentrick-Sachen; wobei ich selber ja auch immer noch auf die Sachen stehe. Dazu noch Star, National Geographic, Marvel und Star Wars. Für mein Glück fehlt eigentlich nur Star Trek 🙂
      Ich bin seit Samstag endlich freigetestet. Meine Jungs auch und meine Frau ist hoffentlich am Dienstag wieder frei. Nach 14 Tagen wieder auf der Straße zu sein ist ein ganz eigenes Gefühl 🙂

        1. Einen Netflix-Zugang hab ich sogar gelegt, aber ach … so viel Zeugs zu gucken und zu spielen und zu lesen, wie soll das alles gehen? 😉

          Bei den Aufnahmen des Spieleveteranen-Jahresrückblicks kam ich mir wieder wie ein TV-Waisenknabe vor, was die Kollegen alles sehen …

          1. sind ja auch nur Vorschläge. Muss man sich Prio setzten. Lesen ist auch ein guter Punkt. Lese gerade Deinen Artikel über Frogger in der RetroGamer Spezial 1/2022. (:))

          2. Schöner Artikel. 3x Daumen hoch. Zum letzten Absatz deiner Fragestellung. Frösche können ertrinken wenn sie kein Land erreichen können. Fällt mir nur dazu ein. (;)

          3. Wieder was gelernt, danke dir. Ich war vor allem erstaunt, dass weder Frogger noch Pac-Man in der Retro Gamer vorgekommen waren – das ist immer etwas die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Motto: Welches Spiel von damals kriege ich noch kohärent zusammen? Und hat das auch noch kein anderer beschrieben? 😉

  2. Auch von mir beste Grüße an Euch beide & besonders Jürgen samt Family wünsch ich alles Gute & den „genesen“-Status ohne Langzeitfolgen!

    Diesmal tatsächlich ohne „Bande von Idioten“-Zitat!
    Schade eigentlich. 🙂

    Kommt die 23 noch heuer?

    Grüße
    Michael

    1. Vielen Dank!

      Die Bande kommt dann wieder in der 23, mit allerlei anderen Zitaten für Kenner. 😉

      23 sollte noch kommen – Mix Master Jürgen muss ja nicht allzuviel bearbeiten, auf allgemeines Feedback zur vorletzten Folge. 😉

  3. Den 24guteTaten-Adventskalender hat mir meine Frau auch zum Advent geschenkt. Ist eine schöne Sache, werden wir nächstes Jahr bestimmt wieder machen.

    Ansonsten habe ich diesmal keine Anmerkungen. War unterhaltsam wie immer.
    Mal sehen, ob ich die 23 noch vor dem Jahreswechsel schaffe.
    Falls nicht, wünsche ich Euch schon mal einen guten Rutsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.