Folge 13: Michael, Hank und Klaus

Hitzewelle in Deutschland, Heizperiode in San Francisco – und dann noch die berühmt-berüchtigte 13? Das kann uns alles nicht schrecken. Wir reisen stattdessen einmal mehr in die Vergangenheit: Roland ist mit Ezio Auditore inzwischen in Istanbul – Konstantinopel? Byzanz? – angekommen, Jürgen hat sich an Burn Notice gewagt und berichtet von etwaigen Auswirkungen auf seinen Joghurtkonsum.

Davon inspiriert tauchen wir in die Welt der „kleinen“ TV-Serien ab, darunter Klassiker wie Sledge Hammer und Hallo Schwester. Jürgen erklärt außerdem, warum man schon im Juli Kalender für 2022 bekommt, gibt Einblicke in den Buchhandel, Sierra und eine gewisse Podcast-Challenge. Ein legendärer deutscher Schauspieler macht den Rauswerfer dieser Folge – also ran an die Empfangsgeräte!

8 Gedanken zu „Folge 13: Michael, Hank und Klaus“

  1. Wieder eine unterhaltsame Folge, aber was guckt Ihr denn für obskure Serien? Ein paar kannte ich zumindest den Namen nach, aber ansonsten sind die alle an mir vorbei gegangen.
    Stadtradeln: Seit 2013 jedes Jahr dabei! Meine Frau und ich bilden aber ein eigenes Team und wir machen das nur aus Spaß und Dollerei. Keinerlei Anspruch auf welchem Platz wir landen oder wieviel Kilometer wir geschafft haben. Netter Zeitvertreib, nicht mehr. Dieses Jahr gab es das auch zum ersten Mal von der Firma aus und ich habe da zusätzlich mitgemacht. Da hatte ich aber den Anspruch im Mittelfeld zu landen (zirka 50 Teilnehmer), was mir auch gelungen ist. Kann mir ja nichts nachsagen lassen. 😉
    Welchen Kalender hast Du genau bekommen, Jürgen? „Die drei ??? und der seltsame Kalender 2022“?
    Ansonsten keinerlei Anmerkungen, außer, dass bei mir seit Freitag Olympia von morgens bis abends läuft. Der Vorteil der Telearbeit. 🙂

    1. Dann haben wir ja unseren Bildungsauftrag komplett erfüllt. Hallo Schwester war echt nicht schlecht, Sledge Hammer sowieso. Gerade letztere besser heute als gestern erwerben, bevor sie gecancelt wird.

      Olympia, puh. Hier in den USA kommt das auf den „normalen“ Kanälen nie live, und auf NBC wird das sehr schnell sehr unsäglich. Motto: Ja, es laufen gerade Sportarten, an denen keine Amerikaner beteiligt sind, also zeigen wir Homestorys der Sportler, die morgen an den Start gehen. Oder der berüchtigte Einlauf der Nationen, wo die US-Truppe auch vor und nach dem Marsch durchs Stadion gezeigt wird. Wer braucht schon andere Länder? Insofern freut es mich ein bisschen, wie die Teams der Amis teilweise schon gegen eher leichte Gegner rausfliegen. Go woke, go broke!

      1. Wundert mich ein wenig. Wenn ich da an das Spektakel von 1996 in Atlanta zurückdenke. Und 2028 sind die Spiele ja wieder in Los Angeles. Hätte eher vermutet, dass die Amerikaner da voll drauf abfahren.

    2. Hallo Drappi,
      Der Kalender ist in der Tat der seltsame Kalender 2022. Und ich muss mich schwer beherrschen, ihn nicht schon durchzublättern 😉
      Irgendwie greift beim Stadtradeln dann doch die klassische Civ-Idee von „Nur noch eine Runde“ – aber dieses Jahr war meine Frau unterwegs, sobald ich zuhause war und ich habe die Kinder übernommen. Letztes Jahr war ich aktiver und motivierter 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.