Folge 19: Arno, Shep und Heikedine

Ein Jahr Off Topic! Das muss gefeiert werden! Und dann müsst ihr so lange auf unsere schon am Tag der deutschen Einheit aufgenommene, wahre Folge 19 warten – unerhört! Danke, dass ihr uns so lange die Treue gehalten habt – und für all die guten Kommentare. Zum Trost probieren wir, uns an unsere persönlichen High- und Lowlights aus dem ersten Jahr zu erinnern, und wagen einen Aufruf der besonderen Art. Roland klagt außerdem über eine weitere Hitzewelle, während sich Jürgen fragt, ob in den USA jeder zum Psychotherapeuten geht. Wir grübeln weiter: Müssen Fotosammlungen irgendwann auf den Müll? Welche Diarahmen sind die besten? Und: Entwickelt heute noch jemand seine Filme selbst?

Jürgens Sohn Felix entwickelt immerhin Schachvarianten, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat – geschweige denn gespielt. Richtig, Spiele: Roland ist mit Assassin’s Creed Unity in Paris angekommen und zieht nach sechs Abenteuern Zwischenbilanz. Und wartet bisher vergeblich darauf, dass auch Jürgen das Spiel startet, um gemeinsam eine der vor Gegnern strotzenden Koop-Mission zu wagen. Fordert Jürgens neues Haustier seine ganze Aufmerksamkeit? Oder buhlen zu viele Dinge darum, gehört, gelesen und geschaut zu werden? Mit Rolands neuesten Umtauschabenteuern, alten Kinderhelden und einem Streifzug durch Europas Horror-Hörspiele machen wir die drei Stunden auch zum Einjährigen voll – Ehrensache!

42 Gedanken zu „Folge 19: Arno, Shep und Heikedine“

        1. Übrigens Diablo II RE ist auf Konsole, PS5 sowie Switch, auch zur Zeit immer noch eine Nullnummer in Sachen Server Zugriff. Man kommt zu bestimmten Zeiten, z.b. heute morgen, wenn ich mal Zeit habe, auf eine Warteliste. Das kann je nach Auslastung zwischen 30 und 60 Minuten dauern. Keine Ahnung wie das bei anderen Regionen oder Plattformen ist, aber das ist zur Zeit alles nicht so schön. Bin seit 9 Uhr hier auf Wartelistenposition 77 beim Blizzard Server…

          1. Das hatte ich letztes Wochenende einige Male, eher unprofessional, was das Battle.net und Blizzard da anstellen. Inzwischen geht es aber besser – auch plötzliche Abstürze, die ich in der ersten Spielwoche oft hatte, sind weniger am Start. Hab heute aber bei den Ancients im 5. Akt Pause gemacht, auf Nightmare ist mein Helfershelfer zu schnell futsch, und ich krieg die Burschen nicht fix genug runtergebrannt mit dem Static Field.

          2. Hier ging es zum Glück weiter ohne Abbrüche. Jetzt auch Diablo alleine besiegt und nun mal Akt V spielen (aber auf Stufe Normal bisher). Hatte ich noch nie gespielt die Erweiterung. Cain hat eine andere Synchronstimme im deutschen ab Akt V.

          3. Klingt danach, als ob ich das Produkt noch ein wenig beim Hersteller reifen lasse. Kann mich eh nicht entscheiden, ob ich PC (Roland) oder Playstation (Toby) kaufen soll.

  1. Hallo, Ihr Blutfürsten! 😉

    War wieder ein sehr unterhaltsamer Podcast. Habt Ihr denn dann am nächsten Tag noch gemeinsam AC Unity gespielt? Da auch die Frage an Roland: Warum spielst Du noch auf der PS4? Steht die PS5 immer noch unausgepackt in der Ecke? Alleine für die SSD lohnt sich die halbe Stunde, um die aufzubauen.

    Also, ich unterstütze Euch gerne, der Webserver will ja auch bezahlt werden, aber für die Guns n‘ Roses-Box bekommt Ihr von mir nicht einen einzigen Cent. One of the worst bands ever!
    Ernsthaft: Wenn das nicht zu aufwendig ist oder zusätzliche Kosten verursacht (ich kenne mich da nicht aus), dann implementiert doch so etwas wie einen „Spendenbutton“ auf Eurer Seite. Ich klick da bestimmt mal drauf.

    Wenn ich was passendes hätte, würde ich Dir auch was zukommen lassen, Roland, aber ich befürchte, die Versandkosten würden wahrscheinlich den Inhalt des Pakets überschreiten. Außerdem weiß ich nicht, ob es ausreicht, wenn auf dem Paket „Roland Austinat, San Francisco“ steht. 😉

    Natürlich bin ich an der Null-Nummer interessiert. Trackt Ihr die IP-Adressen? Zehn Kommentare sind sonst kein Thema, das bekomme ich hin.

    Ja, man sollte meinen, dass die Rundfunkanstalten alles aufheben. Weit gefehlt. Da ja vieles, vor allem ältere Sachen, auf Band aufgenommen worden sind, nehmen diese Sachen extrem viel Platz ein. Was zur Folge hat, dass manches nicht archiviert, sondern nach einer gewissen Zeit vernichtet wird. Bestes Beispiel: Das Geheimnis des siebten Weges. Schon mal gesehen? Einer meiner liebsten Serien in der Kinder/Jugendzeit. Siehe Abschnitt Trivia im dazugehörigen Wikipedia-Artikel.

    Die Grusel-Serie von Europa ist Kult! Höre ich immer wieder mal, die sind einfach zeitlos.
    Wichtige Anmerkung, falls Ihr die nachholen wollt. Genau wie bei den alten Drei Fragezeichen-Folgen hat Carsten Bohn die Musik zu allen Folgen beigesteuert. Sprich, bei allen Folgen wurde bei der Neuveröffentlichung die Musik ausgetauscht. Ich gebe zu, dass ich diese noch nie gehört habe, aber gerade die Musik trägt viel zu der Atmosphäre bei und ich höre nur die Originalversionen.
    Brandnew Oldies Volume 1 – 3 heißen die Neuaufnahmen der Musik von Carsten Bohn. Stehen im Regal und werden auch oft gehört. 2018 ist noch Volume 4 erschienen, aber da ist nichts von den alten Hörspielmusiken dabei. Zumindest habe ich da keins wiedererkannt.

    Ach ja, bitte nichts mehr am Outro ändern, ich habe mich schon dran gewöhnt. 🙂

    1. Tja, ich schon, aber Jürgen hat sich noch nicht aufrappeln können. Die PS5 steht knapp zwei Meter Luftlinie von der PS4 entfernt. Primär, weil ich nicht genau weiß, welche andere Konsole ich dafür abklemmen soll, ich liebe sie doch alle. 😉

      Spenden-Button ist eine gute Idee, ich knobel mal was aus. Aber dass du uns nicht mit den Ringen sehen willst? Traurig. 😀

      Hilf mir mal auf die Sprünge mit dem „was zukommen lassen“, der 3.10. ist schon knapp drei Wochen her und unsere dieswöchentliche Aufnahme hat Jürgen mit dem Vorwand, ihm sei nicht so kommod, abgeblasen. 😉 Und jetzt nimmt er alle Partys auf der Buchmesse mit, das ist ja ungeheuerlich.

      Das Geheimnis des Siebten Weges sagt mir nichts, ich werfe noch die Dreibeinigen Herrscher aus UK und diverse Serien aus Tschechien in die Menge, von den Leuten, die auch Rumburak gemacht haben. Da gab es sogar eine SF-Serie mit dem Zentraldenker, die kam auch nur einmal und dann nie wieder. Ein Schicksalsjahr aus den USA wurde meine ich auch nur einmal gesendet, war aber eine tolle Familienserie. Das mag teilweise auch an abgelaufenen Rechten gelegen haben, aber EU-Produktionen sollten doch bessere Sendeverträge haben.

      Carsten Bohn hat also die alten Musiken geschrieben? Interessant, und schade, dass die die so mir nichts, dir nichts ausgetauscht haben. Ich habe hier den Captain-Future-Soundtrack, den ich immer wieder gerne höre. Die Serie kam auch nur einmal und dann nimmermehr, oder? Und was die Blutfürsten angeht: Die Cassetten habe ich dann nie mehr gehört, meine Mutter hat die einkassiert und vermutlich weggeworfen. Von einem Schulfreund kenne ich noch „Salaün ist kein Monster, er ist ein Mensch!“ – aber frag mich mal, welches Hörspiel das war.

      Outro? Das habe ich noch nie gehört. Muss ich mal machen. 😀

      1. Ich hatte Jürgen meine alten Drei-Fragezeichen-Bücher zukommen lassen und Du warst etwas perplex, dass Dir noch keiner was geschickt hast.

        Die Dreibeinigen Herrscher habe ich auch sehr gerne gesehen und später dann auch gelesen. Der Zentraldenker müsste aus der Serie „Die Besucher“ sein. Habe ich auch gesehen, aber nur noch schwache Erinnerungen dran. Die Märchenbraut steht im Regal. Als die DVD-Box rauskam, wollte ich auch nur in die erste Folge reinschauen und habe dann alle 13 Folgen am Stück geschaut. War ein schöner Sonntag. 🙂
        Ein Schicksalsjahr sagt mir gar nichts.

        Den Captain-Future-Soundtrack höre ich auch des Öfteren. Die Serie wurde irgendwann auf Tele 5 nochmal gezeigt, ist aber auch schon wieder länger her. Gibt es aber mittlerweile als Blu-ray und DVD. Kannst Du französisch? Dann greife zur französischen Box, denn die enthalten die ungeschnittenen Episoden. Die deutschen Folgen sind nämlich alle, bis auf „Das Geheimnis der sieben Steine“ geschnitten. Und nicht wegen Gewaltszenen, sondern weil das ZDF die Folgen im 25-Minuten-Format haben wollte, weil das besser ins Sendeschema gepasst hat. Epic Fail!
        Nachteil der französischen Fassung: Der fehlende Soundtrack, denn der wurde extra von Christian Bruhn für die deutsche Fassung komponiert.

        Salaün ist aus Folge 13 – Dem Monster auf der blutigen Spur.

        1. Ah, die Geschichte, richtig. Ich würde mich schon über ein Paket mit Flipsen freuen, reichen die von Aldi, beste Ware. Adresse würdest du mit etwas Recherche auf meiner Homepage finden, muss man in Deutschland ja immer angeben. 🙂

          Richtig! Die Besucher! Mit dem Auto, was sie in jeder Folge stundenlang per Telefon ferngesteuert haben. Worum es eigentlich in der Serie ging, das wäre was für den nächsten Podcast. Wenn wir den jemals aufnehmen. 😉 Ein Schicksalsjahr hieß in den USA A Year in the Life, ganz tolle Serie.

          Die deutsche Blu-ray-Box hat doch die ungeschnittenen Folgen? Oder zumindest die japanischen im OmU, auch ungeschnitten? Und ja, das ist einem als Kind nicht so aufgefallen, dass sie da arg gekürzt haben.

          1. Gibt es keine Erdnussflips in den USA? Sind die so unbeliebt oder hat das andere Gründe?

            Die ungeschnittene japanische Originalfassung von Captain Future ist wohl nur in der Collector’s-Edition der Blu-ray-Box enthalten. Die kostet dann aber auch knapp 130 Euro. So toll die Serie auch ist, das ist vom Preis her etwas übertrieben. Ich habe mich damals (2003) mit der DVD-Box begnügt. Reicht für einen Trip in die Vergangenheit.

          2. Die Adresse von Roland in SF habe ich schon gefunden im Fall von Fan Post oder Weihnachtsgeschenken. Wohin könnte man denn dem guten Jürgen was schicken ? In den Laden z.b. ?

        2. Ich hab in 17 Jahren SF nur bauartgleiche Käsebällchen gefunden, unangenehm im Abgang. 😉 Sehr selten halt bei Trader Joe’s an der Ostküste, siehe Podcast. 🙂

          Ich spreche zwar Französisch, aber Captain Flam? Hm. Ich hab auch die beiden DVD-Boxen von Anno Dunnemal hier, die sind in der Tat noch geschnitten. Mal sehen, ob ich mich noch mal zur Blu-ray-Sammlung hinreißen lassen kann.

          Folge 13, mwahahahaha! Aber Salaün war doch kein Monster? 😉

      2. Moment mal! Ich habe das Spiel installiert und bin immerhin schon bei Sequenz 4! Jawohl! Unser Podcast-Inperium, in dem die Sonne niemals untergeht, hat einfach nur blöde Zeiten, in denen wir beide wach sind, nicht arbeiten müssen und die Kinder (oder die Frau) nicht quengeln.

      1. Dann werde ich da auch mal reinhören. Eventuell nehme ich mit Patrick vom „Schön War’s“-Podcast mal was über die Reihe auf, weil er sie wohl nicht so besonders gelungen findet. Er hört aber auch elend viel an Horror-Hörspielen.

          1. Hab gestern erfahren, dass eine der Halbschwestern meiner Frau Hörerin unseres Podcasts ist. Ich weiß nicht, ob ich noch eine Folge aufnehme 😉

          2. Ne, hab ich nicht 🙂 Kommt auch aus der Familie meiner Frau.
            Ich hab es auch nicht so ganz verstanden. Hat wohl Schlafstörungen und nach Podcasts gegoogelt. Dabei ist sie auf uns gestoßen. Sie möchte übrigens gerne mehr Redeanteil von mir, weil meine Stimme so beruhigend wäre 😀 Eventuell sollte ich auf Einschlaf-Podcasts umsatteln.

    2. Das Geheimnis des siebten Weges ist gelöscht? Argh! Was habe ich die Serie damals geliebt. Hast Du die DVD-Ausgabe? Der Teil mit der ach so aufwendigen Restaurierung privater VHS-Aufnahmen klingt nur so suboptimal. Aber natürlich besser als nichts.
      Carsten Bohn und Europa… Das ist echt eine Geschichte für sich. Ich kenne jetzt natürlich leider nur die neue Musik. So ohne Vergleich ist die aber auch ganz passend.
      Die Brandnew Oldies sind schon lange vergriffen, oder? Als ich zuletzt danach geschaut habe, waren sie schon teuer. Und das dürfte nicht besser geworden sein.

    1. nach wie vor nur drei?
      mist!
      wenn ich nicht so ehrlich wäre, würde ich einfach nochmal sieben mal „nullnummer“ schreien. bin zu ehrlich für sowas. blöd.

      lösung: ihr schraubt euren „milestone“ intern herunter und behauptet extern, es wären zigtausend gewesen, die über twitter und sonstige kanäle die nullnummer gefordert haben!

      seid nicht katholischer als der papst 😉

      1. Ach, ich hab heut gute Laune. Wer weiß, ob nicht doch auch weniger Stimmen reichen 😉

        Und ehrliche Hörer sind uns auf jeden Fall lieber. Ich bin immer wieder erstaunt, was für schöne Unterhaltungen unter unseren Folgen stattfinden können.

  2. Hallo,

    bevor ich es vergesse: natürlich will ich die Nullnummer hören.

    Ansonsten vielen Dank für den tollen Podcast. Freue mich immer, wenn es eine neue 3-Stunden Folge gibt. Ich weiß gar nicht, wie ihr das macht. Schlaf scheint kein Begriff für euch zu sein. Roland spielt ständig ewig lange Spiele durch, arbeitet wahrscheinlich nebenbei noch und zieht die Podcasts in die Länge 🙂 und Jürgen plant Feste, podcastet in x verschiedenen Podcasts, arbeitet und hat eine riesen Familie. Wie geht das? Mein Respekt!

    Was mich noch interessieren würde: wie läuft das Schrieben für die RetroGamer ab? Wer bestimmt das Spiel, die Rubrik, die Länge? Kann Roland sich das frei aussuchen und wieviel Zeit steckt er dann rein? Wir noch mal auf Originalhardware gespielt oder Emulator oder gar nicht. Müssen die Screenshots auch selbst gemacht werden? Vielleicht kann Roland mal aus dem Nähkästchen plaudern.

    Und eine Frage an Jürgen als Buchhändler: ich wollte mir neulich das Taschenbuch von Ken Follet „Kingsbridge“ kaufen und bin bei dem Preis fast umgekippt: 20 Euro. Für das Taschenbuch! Verkauft sich das?

    Ach ja, welcher Band war das mit der Batman-Pappmache-Höhle?

    Cool war mal wieder von Schlemihl zu hören. Auch wenn ich Oscar lieber mag. Überhaupt finde ich die alten Figuren klasse. Ich glaube, der Showmaster hieß auch Roland? Oder Robert? Dann Graf Zahl – und vor allem seine Frau – und der große Mumpitz. Einfach klasse.

    Ich hoffe auf noch viele Folgen von euch!

    Viele Grüße,
    Torsten

    1. Hallo Torsten,

      Schön, von Dir zu lesen! Wir haben uns überlegt, dass wir deine Fragen in Folge 21 beantworten. Nicht, dass wir extra Futter bräuchten 😀 aber vielleicht ist das auch in Deinem Sinne.

      Grüße aus dem kalten Westerwald,
      Jürgen

    2. Hallo Torsten,

      danke dir für deinen netten Kommentar. Aus dem Retro-Gamer-Nähkästchen plaudere ich dann im nächsten Podcast – wann immer wir den aufnehmen, am Wochenende hatten wir schon zwei Verschiebungen, und ich bin Ende der Woche auf meinem Road Trip. Endlich! 🙂

      Der Showmaster war Robert, der seinen Mund von Ohr zu Ohr aufmachen konnte. Aber Graf Zahl hatte eine Frau? Das ist mir ganz neu, wie hieß die denn? Gräfin Zahl? Gräfin Buchstabe? Im Englischen ist der Graf ja mit Count von Count ziemlich brillant benannt.

      Ich bin die letzten Tage kein guter AC-Durchspieler gewesen, hab mit einem Kumpel erst The Division gespielt – so gut, auch nach sieben Jahren und schon der Platin-Trophäe -, dann alleine noch weiter in Remnant: From the Ashes gerödelt. Dann aber das Wochenende mit durchaus hohen Temperaturen, da war nix zu machen. Aber hey, AC-Halbzeit, da kann es auch mal etwas ruhiger zugehen.

      Schöne Grüße aus SF

      – Roland

      1. Hallo allerseits,

        vielen Dank für das nette Feedback!

        Leider weiß ich nicht, ob die Frau (oder Freundin? oder Mutter?) von Graf Zahl einen Namen hat. Ich habe sie auch nur in einem Spot gesehen. Sieht aus wie er, nur auf weiblich gemacht.
        Das er im Original Count heißt (Graf + zählen) wusste ich. Bin nur immer verwirrt, wenn Roland den Originaltitel von „Ein Colt für alle Fälle“ erwähnst. Der ist mir nicht geläufig. „Riptide“ dagegen schon (Murray Bosinski), war ja auch der Name des Bootes.
        Ach – und „Sledge Hammer“ war klasse. Er und seine Susi. Wenn ich mich recht erinnere, liefen die Folgen am Anfang auf RTL als Lückfüller, d.h. man musste Glück haben, um eine neue Folge zu sehen.

        AC 3 will ich auch schon lange beginnen, aber da kommt immer was dazwischen: Watchdogs 3, Far Cry 6, Forza Horizon 5, …
        Finde ich gut, dass ihr Ubisoft-Spiele nicht wie andere Podcasts als schlecht oder immer-das-gleiche abtut – ja, es ist alles ähnlich, aber ich spiele die Spiele trotzdem gerne.
        Warte gespannt auf das hoffentlich beste Ubisoft-Spiel, das nicht von Ubisoft ist: Horizon Forbidden West.
        Womit wir wieder in San Francisco sind 🙂

        BTW: wollte euch nicht vorschreiben, über was ihr reden sollt. Das wisst ihr selbst am besten.

        Viele Grüße aus Rhein-Main

        1. Hello again,

          So war das auch nicht gemeint. Wir dachten, dass Du uns lieber ausschweifend darüber reden hören möchtest statt unserer „knappen“ Antworten hier 🙂

          Ja, Horizon Forbidden West wird echt spannend. Nicht, dass ich den Vorgänger jemals beendet hätte, aber ich mochte die Welt und ihre Bewohner sehr. Als „ich“ zum ersten Mal auf so einen Langhals raufgeklettert bin, war ich hin und weg.

          Freut mich, dass unsere Ubisoft-Lastigkeit nicht negativ ankommt. Klar gibt es die Formel, aber meiner Meinung nach funktioniert sie gut und motiviert. Mich persönlich stört nur das immer weiter zunehmende Drumherum und Kisten, Federn, Crafting… Ich will doch nur eine packende Story.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.