Folge 36: Holly, Lee und Beißer

Off Topic informiert: Verbrechen lohnt sich nicht – Zeitunglesen allerdings schon. Außerdem erklären wir, was sich hinter dem Begriff „Swatting“ verbirgt, streifen die Hochzeit von Christian Lindner, Disney+, Apple TV und „The Clone Wars“. Jürgen hat tatsächlich seine Hausaufgabe der letzten Folge erledigt und gleich vier Staffeln (!) der Serie angeschaut. Im Retro-Wahn baute er sogar die Xbox 360 auf, um „Crimson Skies: High Road to Revenge“ zu spielen. Dazu gibt’s ein Jürgen-Update zu den „Drei Fragezeichen“ nebst einem In-Ear-Kopfhörertipp von Roland. Der wurde einen Tag nach der Aufname der letzten Folge von einem neuen Action-Rollenspiel überrollt: „Warhammer 40K: Inquisitor – Martyr“ heißt der Grund, warum Rolands Zubettgehzeit ein paar Mal knapp am Sonnenaufgang vorbeischrammte.

Jürgen frohlockt derweil, denn die ersten zwei seitenstarken Ausgaben des oft erwähnten Sierra-Kickstarters sind bald zwei Jahren Wartezeit eingetroffen. Roland empfiehlt das neueste Amiga-Filmprojekt der Videospielhistoriker Ant und Nic Caulfield. Und gesteht, beim neuesten Taschen-Sonderverkauf nicht ungeschoren davongekommen zu sein. Apropos Lesen: Jürgen studiert David Craddocks „Stay Awhile and Listen“, Roland hört sich weiter durch die gesammelten Werke der Brand New Heavies sowie Lee Morgans grandiose „The Complete Live at the Light House“-Konzertaufnahmen. D.A.F., Devo, Reinhard Mey – wir haben ein großes Herz für Musik. Okay, „Moonraker“ haben wir auch noch gesehen: Die Kulissen von Ken Adam sind großartig, der eigentliche Film bricht bei unserer Diskussion und anschließender Bewertung alle Rekorde.

(Aufgenommen am 9. Juli 2022)

18 Gedanken zu „Folge 36: Holly, Lee und Beißer“

  1. Bin ich hier schon wieder der Erste in den Kommentaren. Ich laufe wohl zu viel. Aber es war ja mal eine kurze Folge.
    Warhammer 40K, würde mich mal interessieren. Allein schon vom Sound wie Roland lobt. Aber leider diese Zeit. Die fehlt mir stark im Moment. Gerade für das Spielen leider. Sonst hätte ich, Roland, auch bestimmt bei Diablo Immortal mal reingeschaut. Diese Sierra Kickstarter-Aktion waren jetzt Bücher? Das hatte ich leider nicht richtig verstanden.
    Disney+, The Mandalorian kann ich nur immer wieder lobpreisen das zu schauen. Gerade die erste kurze Staffel. Da kann auch Obi Wan warten. Was aber natürlich auch klasse ist. Gerade das Ende.
    Moonraker! Da bin ich nun mal so als Kind und Space Shuttle-Fan zu stark geprägt und sozialisiert worden. Den Film mit 10 oder 11 auch im Kino gesehen. Das hängt mir wohl noch heute nach, so das ich diesen Film, trotz Eurer berechtigten Anmerkungen zu fehlender Logik, nie schlecht finden werde.

    Keine Hörerfragen! Ist das zu fassen!
    Frage an Jürgen:
    Du fährst mal teilweise komplett ohne Motor oder auf Eco? Respekt, da muss man dann ganz schön treten, bei meinem E-Bike jedenfalls.

    Frage an Roland:
    Man munkelt bei Dir steht auch ein Rad. Leider wohl noch defekt. Pläne das mal wieder in Ordnung bringen zu lassen? Ich würde jeden Tag nach Sausalito radeln und die Aussicht genießen. Oder soviel auf dem Schirm?
    Böse Zungen munkeln auch, das noch Hochtöner, waren es? Herum oxidieren, welche gerne eingebaut werden möchten. Wie ist hier der Status?

    Ich wünsche Euch noch viel Spass und freue mich auf die nächste Folge in der tödlichen Mission.
    Euer Toby

    1. Yo Toby,

      der Sound von „Warhammer 40K: Inquisitor – Martyr“ ist wirklich überragend, selten so etwas Gutes gehört. Und das umfasst nicht nur die Action, sondern auch die ruhigeren Momente auf der Brücke oder gar in Menüs.

      Ich glaube, dein Problem ist, dass du die Filme alle vor 40 Jahren gesehen hast. Ich hab die frühen vor 30 Jahren gesehen, und selbst da gibt es gewaltige Unterschiede, wenn ich die jetzt erneut anschaue. Wenn du heute in der Geisterbahn sitzen würdest, in der du dich vor 40 Jahren gegruselt hast, würdest du über die albernen Figuren lachen. Also, schau dir mal *heute* „Moonraker“ an, dann reden wir weiter. 😉

      Zu den Fragen: Da erlaube ich mir, Fragen von allgemeinem Interesse zu beantworten, andere dann doch eher nicht. Wait and see. Oder eher listen.

      Prosit!

      1. Moin Roland,

        WH 40K Martyr. Muss ich mal reinhören. Bin da nun neugierig. Wenn es die Zeit erlaubt.

        Die Bond Filme habe ich alle in den letzten Jahrzehnten alle nochmal geschaut und dann laufen Sie immer rauf und runter bei Sky auf dem 007 Kanal ein- oder zweimal im Jahr. Finde ich immer noch Klasse und bin auch nicht geschockt auch wenn es manchmal albern ist. Es sind eben die geprägten Momente die da wohl noch immer aus der Kindheit bei mir beeinflussen vermute ich.

        Fragen kein Problem. Kein Zwang diese zu Beantworten. Macht unser Bundeskanzler oder Finanzminister ja auch nicht.

        Cheers!

    1. Ich würde das ja überprüfen, aber ich schaue mir in den nächsten zehn Jahren keine Szene aus Moonraker mehr an 😀

      Wie wir Schwaben zum Rest deines Kommentars sagen: Ned gschempft isch gnuag globt! 😉

      1. Da gibt es nichts Spezielles, es ist Eure Chemie untereinander, die einfach stimmt. Ich freue mich jedes Mal, wenn es eine neue Folge gibt. Es macht einfach Spaß Euch zuzuhören. Ihr seid 100 Prozent authentisch.

  2. So aktuelle Folge zu Ende angehört. Wie immer sehr schön und viel Interessantes dabei gewesen.

    An die Comics in diversen Zeitschriften/Illustrierten kann ich mich noch sehr gut erinnern, denn auch ich habe in meiner damaligen Kinderzeit solche Seiten gesammelt. Und zwar war das bei uns die Superillu mit Asterix Comics die alle 2 Wochen erschien. Leider ist davon nicht mehr so viel übrig. Ist irgendwann mal „verschütt“ gegangen.

    Was Serien mehrfach anschauen angeht, da habe ich Stargate bzw. auch den Ableger Atlantis 3 Mal komplett geschaut. Ich weiß das das verrückt ist. Aber das Universum hatte schon immer was. Nur schade das da nie etwas richtiges nach kam.

    Und etwas Lustiges zur Synchronisation. In Polen werden Filme generell nur mit einem Synchronsprecher ein gesprochen, der alle, aber auch wirklich alle Rollen spricht, ob männlich oder weiblich. Und das mit einer „fantastischen“ monotonen Betonung. Lohnt sich da mal bei z. Bsp. bei YouTube rein zuschauen. 😉

    Was Warhammer 40K Inquisitor angeht, es klingt schon sehr interessant und ich habe Dir Roland gerne gelauscht. Ich mag ja Science Fiction und ich habe mir auch dazu ein Video angeschaut. Nur leider, leider fehlt mir einfach die Zeit. 🙁
    Denn ich spiele ja zur Zeit KH und nebenbei ab und zu eine Runde Heroes of Might and Magic 7. Aber ich habe es mir auf die Merkliste gesetzt. Man soll ja bekanntlich niemals nie sagen. 🙂

    Nun kommen wir mal zu Moonraker. Ich hoffe das Ihr uns deswegen gleich nicht böse seid. Aber wie unterschiedlich Meinungen doch sein können. Ihr habt Ihn ja mehr oder weniger „komplett“ auseinander genommen, zu mal du Roland den ja mit etwas vorhandener Müdigkeit geschaut hast. Aber Geschmäcker sind nun halt verschieden. 🙂

    Wir fanden Ihn alles in allem doch sehr gut, nach über 30 Jahren wieder an schauens, wenn man sich einmal darauf einlässt und das „realistische“ beiseite lässt. Und den Klamauk im Film akzeptiert. Dann macht er auch heute noch viel Spaß. Die Sets von Ken Adams und die Spezialeffekte für 1979 fantastisch. Auch das Titellied von Shirley Bassey passte unserer Meinung nach sehr zum James Bond Thema. Das Bild gestochen scharf, tolle Farben und die verschiedenen Locations in Frankreich, Venedig und Rio de Janeiro waren mehr als ansehnlich.

    Noch kurz zu einzelnen Szenen Der Beißer/Jaws überlebt deshalb die Landung ohne Fallschirm weil er in einem Fallnetz im Zirkus landet. Ich weiß, nicht ganz das, was man erwartet. Aber zumindest, erklärt es das wenigsten ein bisschen. Und der Beißer hat deshalb den letzten Film überlebt, weil er beim Publikum sehr beliebt war. Ach ja und der Samurai war ein sogenannter Kendo Kämpfer. Aber das nur so nebenbei.

    Und zu guter Letzt zum Musik Szenen Ausschnitt mit dem Beißer und seiner Freundin, da habe ich meine Frau gefragt und ja Drapondur hatte damit schon recht.
    Es ist ein Ausschnitt aus der Ouvertüre von Romeo und Julia von P. I. Tschaikowsky. 😉

    So nun hoffe ich, das wir in Eurer Gunst nicht so weit gesunken sind, weil wir den Film so gut fanden.

    Viele Grüße aus Leipzig

    Mike

  3. Ich möchte zur Abwechslung auch nochmal auf das böse Wort „Nullnummer“ zurückkommen. 9/10, kann das sein? An alle, die hier zuhören, bitte einfach mal das Wort „Nullnummer“ in den Kommentarbereich posten. Vielen Dank im Voraus!

  4. Nullnummer!

    Servus an alle,

    Fragen hätt ich schon, Roland, ergibt sich dann oft nicht ob der Überfülle an Themen. Aber wenn Du es konkret ansprichst:

    Lausche immer gerne Deinen Erzäglungen aus SF/den USA, von der Kriminalität bis zu Asi-Nachbarn. Das erschüttert meine Vorstellungen vom sonnigen Kaliforniern. Du bist doch – wenn ich mich recht erinnere – vor gut zwei Dekaden rübergezogen, als die geographische Nähe zur Tech/Games-Branche und den Branchen-Events noch beruflich Sinn gemacht hat. Heutzutage, im Online-Zeitalter und bei nachlassender Bedeutung der Messen ist diese geographische Nähe doch nicht mehr so bedeutsam. Spielst Du mit dem Gedanken wieder zurück nach Europa zu gehen oder bist Du doch verwurzelt in SF?

    Lustig ist, daß bei Euren Bond-Besprechungen immer wieder Erinnerungen & Szenen in meinem Kopf auftauchen, die ich kenne, obwohl ich vorher geschworen hätte, den Film nie gesehen zu haben. Die Bond-Filme sind schon massiv ins allgemeine Gedächtnis eingesunken (und das sicher nicht nur bei mir). Das ist schon eine popkulturelle Leistung, die die Bond-Reihe da vollbringt.
    Hab mir die Bond-Box immer noch nicht besorgt, aaaargh. Bin grad knapp bei Kasse, entsprechend geizig & bei ebay wird mir die immer vor der Nase weggeschnappt …

    @Jürgen:

    Alles Gute auch von meiner Seite!
    Den Satz „ab jetzt beginnen die Wehwehchen“ lass ich jetzt mal, den hast Du sicher schon zur Genüge gehört … 🙂

    Grüße
    Michael

    1. Danke Dir. Hab letztes Wochenende eine Familienfeier hinter mich gebracht und von sehr vielen noch älteren Leuten zu hören bekommen, dass ich ab jetzt richtig alt bin 🙂

  5. Hallo, Roland!

    In der Tat bin ich inzwischen bis zu dieser „Martyr“-Folge 36 vorgedrungen (im Urlaub in einem winzigen Dorf am Mittelmeer mit Zeit zum Ausspannen; habe allerdings nicht alle 36 gehört…) – danke für die Grüße!

    Es waren damals in SF keine Baseball-Karten, sondern Tickets für die 49ers (beim Baseball sterbe ich fast vor Langeweile, wie mir einst die Texas Rangers im Arlington Ballpark live bewiesen haben), aber eigentlich wollte ich etwas anderes sagen:

    Grim Dawn. „MUSST“ du spielen! Ist meiner Meinung nach noch „gehaltvoller“ und abwechslungsreicher als Martyr, ohne das schmälern zu wollen. Jedenfalls ein ernsthafter Tipp.

    Grüße und …a presto!

    1. Hi Christoph,

      das klingt doch wie eine Tour auf den Spuren von James Bond, sehr schön. Ich muss dringend mal wieder bei „Martyr“ oder dem Fantasy-Warhammer reingucken, aber die alte Nummer: Am TV spielt es sich dann doch etwas entspannter, wenn man schon den ganzen Tag am PC gesessen hat.

      Baseball, der Trick ist, nicht schon zum ersten Inning am Platz zu sein, sondern vielleicht zum dritten oder vierten. 😉

      „Grim Dawn“ – das ist ja schon auf meiner Liste. Wenn ich meine Konsolenphase überwunden habe, geht es wieder an den PC. Ich hab ja noch nicht mal alle 40K-Crusades abgeschlossen, läuft die Season überhaupt noch? 😀

      A presto und viel Spaß im Urlaub und auch mit den früheren Podcasts, hust!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.