Folge 47: Perry, Miles und Max

Nicht genug, dass Jürgen und Roland sogar am zweiten Weihnachtsfeiertag auf Sendung gehen – sie schauten sich auch die aktuelle Folge des ZDF-„Traumschiffs“ an, damit es die werten Hörer nicht tun müssen. 42 Jahre hat die deutsche Version des „Love Boat“ schon unterm Kiel. Muss es langsam ins Trockendock? Wir zerlegen schonungslos das wohl schlechteste Drehbuch seit 1981, um dann auf die wirklich wichtigen Fragen zu kommen: Was lag unter dem Weihnachtsbaum beziehungsweise auf dem Gabentisch? Wie sah der Weihnachtsendspurt im Buchhandel aus? Hat Roland in Essen schon die Lagerhalle mit der Bundeslade aufgesucht? Und was schenken wir unseren Lieben?

Jürgen kann derweil vor lauter Kino und Fernsehen kaum noch geradeaus schauen, Roland hat nur die „Friends“-Wiedervereinigung gesehen, und auch die stammt schon aus dem Jahr 2021. Dafür hat er die CO2-Bilanz einer gewissen CD-Box nun endgültig ruiniert und tatsächlich wieder ein Perry-Rhodan-Heft gelesen. James Bond ist derweil im Winterurlaub – beim Skilaufen in den Alpen oder dem Tauchgang auf den Bahamas? Deshalb blicken wir höchst subjektiv und höchst unvollständig zurück auf das Jahr 2022 und hinaus ins Jahr 2023: Welche Spiele haben uns begeistert, auf welche freuen wir uns? Wem dieser Podcast zu kurz geraten ist, findet hier und hier frisches Futter.

(Aufgenommen am 26.12.2022)

10 Gedanken zu „Folge 47: Perry, Miles und Max“

  1. Schöne Überraschungsfolge!

    Spontanentscheidung, Roland, nach Deutschland zu kommen? Wie lange bleibst Du?

    Traumschiff: Hätte ich jetzt nicht gedacht, dass Ihr Euch das anschaut. Da tun sich Abgründe auf. 🙂 Habt Ihr die Folge von Neujahr auch noch geschaut? Am Ostersonntag läuft die nächste, könnt Ihr Euch ja schon mal vormerken. Wäre doch was für nach dem Bond-Marathon. Sind auch nur 96 Filme. 😉

    Die Silberbände gibt es auch als eBook. Hab vor ein paar Jahren mal den ersten Zyklus (die ersten sechs Silberbände) nachgeholt um eine Bildungslücke zu schließen. War nicht so mein Fall. Aber man kann die alle noch nachholen. Wenn man möchte und die Zeit dafür hat.

    Spiel des Jahres: Ich würde gerne Elden Ring sagen, aber den Platz teilen sich God of War – Ragnarök, Horizon – Forbidden West und Assassin’s Creed – Valhalla.

    Ausblick: Im März kommt der erste Kracher: Star Wars Jedi – Survivor. Der Vorgänger war das erste Spiel, was ich platiniert habe, weil ich nicht genug bekommen konnte. Da bin ich sehr gespannt. Dann natürlich Diablo IV, klar. Ich hoffe, dass es sofort vernünftig spielbar ist und nicht erst nach der ersten Erweiterung und 327 Patches. Forspoken sieht noch interessant aus. Bei AC Mirage bin ich skeptisch, da sich dieses ja an die ersten ACs orientieren soll. Da es aber ursprünglich als DLC für Valhalla gedacht war, könnte es vielleicht doch was für mich sein. Mal sehen. Bei Baldur’s Gate 3 bin ich auch sehr skeptisch. Mit Divinity – Original Sin bin ich nicht warm geworden und habe es nach ein paar Stunden abgebrochen. Starfield könnte was werden, erscheint aber leider nicht für die Playstation. Da bräuchte ich wohl erst einen neuen Rechner für. Dasselbe gilt für Senua’s Saga – Hellblade II. Und dann ist da ja noch der Spielehaufen. Glaube nicht, dass ich mich dieses Jahr langweile. 🙂

    1. Mal sehen, ob wir zum Traumschiff noch was in der nächsten Ausgabe erzählen. Aber ja, wir beide haben die Neujahrsfolge auch noch gesehen 🙂

      Mirage ist für mich vor allem deshalb spannend, weil ich auf ein kompakteres Spiel hoffe, bei dem auch ich wieder die Endsequenz sehen könnte. Ob sich das spielmechanisch an den alten oder den neuen Spielen orientiert, wäre mir egal. Nur bitte nicht wieder Kult-Mitglieder, Kopfgeldjäger, mystische Fabel-Gegner, Fragezeichen ohne Ende und so weiter. Bei Unity konnte ich die Kisten ignorieren – bei Odyssey aktuell habe ich ständig das Gefühl, noch mehr nebenbei machen zu müssen, um halbwegs mit der Spielwelt Schritt zu halten.

      Diablo IV ist auf jeden Fall spannend – aber ich werde mich erst irgendwann darauf einlassen. Hab Teil drei schon viel zu selten gespielt und könnte mich erst mal da austoben.

      Erst einmal das neue Spiel von Ken und Roberta Williams. Wobei ich da schlimme Vorahnungen habe…

  2. Hörerfrage:
    Ich muss noch die letzte Folge hören, aber da ihr sogar auf Twitter so nett zu Fragen für die nächste Aufnahme aufgerufen habt, hier meine Frage zum Samstag (ich hoffe diese wurde nicht schon gestellt oder wird nicht beantwortet, weil nicht passend.

    Gibt es einen Roman oder eine Buchvorlage welche Ihr Euch gerne als Spiel oder Film wünscht?

    Viele Grüße
    Toby

  3. Moin Moin,

    das war eine sehr schöne kurzweilige Folge. Muss aber auch mal sein. 🙂

    Hätte nicht gedacht, daß es Dich Roland, über Weihnachten nach so langer Zeit wieder nach Deutschland treibt und dann noch so kurzfristig. Ich hoffe es hat sich gelohnt und du hattest eine schöne Zeit?

    Was 3 Haselnüsse angeht, das gehört bei uns mittlerweile seit DDR Zeiten zum Weihnachtsritual dazu, wie Kartoffelsalat und Würstchen. Ist nicht mehr weg zu denken und haben wir bestimmt schon zig Male gesehen. Aber es läuft sich nicht tot, sondern bleibt immer noch sehr schön. Freut mich aber, das Ihr das genau so seht. 😉

    Zum Traumschiff kann ich nicht viel sagen, aber was ich mal so durch das Zappen mitbekommen habe, war das nie was für mich.
    Dann lieber Alarm für Cobra 11 auf RTL. 🙂
    Falls Ihr das kennt?

    Zu Avatar 2 nur soviel. Jürgen, guter Mann, stimme Dir zu 100 Prozent zu. Blaue Schlümpfe im Weltall lassen mich kalt, besonders wenn die Story auf einen Bierdeckel passt und mit 3 h völlig überzogen und zu lang ist.
    Aber wem’s gefällt, der soll damit seinen Spaß haben. Man hört ja (leider) das er gerade einen Rekord nach dem anderen, bei den Besucherzahlen aufstellt.

    Unser Spiel des Jahres ist die Legacy of Thieves Collection mit Uncharted 4 und Lost Legacy auf PS5. Wunderschöne Grafik, sehr gute Sprecher, spannende Story im Styl von Indiana Jones und guter Sound. Mehr muss man nicht sagen.

    Was neue Spiele in diesem Jahr angeht. Da wir noch so viele ältere Spiele wie God of War 2018,Horizon Forbidden West, Spiderman, Last of Us vor uns haben, schauen wir da nicht so drauf. Das einzige was uns interessiert, ist der DLC für Horizon der dieses Jahr exklusiv für die PS5 erscheinen soll.
    Aber nicht mehr für die PS4, was man in Frage stellen könnte, die das Spiel dafür gekauft haben.
    Wobei Sony momentan eine sehr merkwürdige Preispolitik bei vielen Dingen an den Tag legt.
    Seht Ihr das ähnlich?

    Dann bin ich auf die nächste Folge gespannt, dann auch wieder mit Eurer Bond Besprechung. Denn irgendwie hat Sie dann doch komischerweise gefehlt.

    Viele Grüße aus
    Leipzig

    Mike

    1. Ach, so eine Folge ohne Bond ist herrlich kurz 🙂 Wie das wohl wird, wenn wir mit der Reihe durch sind?

      Die Preispolitik von Sony kann ich nicht kommentieren, weil ich da im System verhaftet bin. Hätte ich eine Xbox und den Gamepass, würde ich das wahrscheinlich dufte finden. Andererseits fehlt mir dieses Ding auch nicht. Day One spiele ich höchst selten. Wäre mit Pass wahrscheinlich anders, aber ich bin ja traditionell eher langsam.

  4. Hallo ihr zwei,
    ich bin mal wieder über einen Beitrag rund um James Bond auf Youtube gestolpert. In diesem betrachtet Experimental-Physik-Professor Metin Tolan der Uni Göttingen ein paar Szenen aus James-Bond-Filmen unter physikalischen Aspekten. Außerdem wird endlich mal erklärt, was es mit dem Unterschied zwischen gerührtem und geschütteltem Vodka-Martini auf sich hat, wenn ihr dieses Tidbit in eurer (über-)nächsten Film-Besprechung aus Gründung der Anhebung der Smalltalkfähigkeit und des Allgemeinwissens von uns Hörern einfließen lassen wollt 😉 https://www.youtube.com/watch?v=JcZLvjNO0yI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert