Folge 17: Edward, Franz und Timm

Jürgens schlechter Einfluss breitet sich aus: Prompt tauschte Roland kurz vor der Zielgraden die verschneite US-Ostküste gegen die deutlich wärmere Karibik – und erzählt von so mancher Kaperfahrt in Assassin’s Creed 4: Black Flag. Jürgen hängt dagegen beim Roten Rubin fest und weiß weder aus noch ein. Roland tröstet mit der Info, dass es in US-amerikanischen Sportarten immer einen Gewinner gibt – ein Unentschieden ist in der Neuen Welt verpönt.

Dass gute Freunde niemand trennen darf, wusste schon Franz Beckenbauer: So berichtet Jürgen von einer Abba-Wiedervereinigung, dem Wüstenplaneten und dem aktuellsten Marvel-Streifen. Roland freut sich, dass die Beatles-Doku endlich an den Start geht – leider nur im Pay-TV. Und fast hätten wir nach einem Exkurs über neue DC-Comics-Omnibus- und Batmann-Eskapaden, alter und neuer Musik sowie Roadtrip-Planungen die Kurve bekommen. Doch dann folgte der Serienrücksturz in die 1980er. Seid gewarnt, liebe Hörer.

Folge 16: Peter, John und Max

Neues Technik, neues Glück: Mit Shure-Mikro und SSL-Interface klingt Roland dank Jürgens tatkräftiger Mithilfe vollmundiger denn je. Jürgen hadert derweil mit dem Transferieren eines Spielstands von einer Konsolengeneration auf die nächste, erforscht ein Adventure von Coktel Vision und klärt auf, was Spider-Man und der Rote Blitz mit Multiversums-Filmen von Marven und DC zu tun haben. Roland wagte sich nach einer intensiven Person-of-Interest-Woche an das Add-on von Assassin’s Creed Revelations, um dann wieder bei Assassin’s Creed 3 zu landen.

Obendrein beleuchten wir zwölf Minuten lange Hörspiele, türkische Spieleentwickler, eine Batman-Filmwahl per Telefon und packen noch ein paar Spiele-Spoiler dazu. Wie wir nach einer Betrachtung von Münzen bei Harry Potter zur Sprichwortforschung, dem Kartenspiel von Bruce Low und schließlich den Klonkriegen kommen? Das ist es, was unseren kleinen Podcast so einzigartig macht. Viel Spaß beim Zuhören – und vergesst nicht, uns ein paar Zeilen im Comments-Bereich zu hinterlassen.