Folge 33: Solitaire, Olaf und Ben

Corona-Alarm an der Westküste, und dann auch noch Memorial Day: Roland klärt umfassend auf, was es mit beiden Ereignissen zu tun hat. Jürgens Tochter fliegt derweil zu einer großangelegten Bücherschmuggelaktion nach England, nach dem Anschauen der „Phantastischen Tierwesen 3“ entsprechend eingestimmt. Auch der Fernseher bleibt aktiv: Bei Jürgen flimmern „Obi-Wan Kenobi“, „Chip & Chap“ sowie „Let’s Dance“ über die Mattscheibe, Roland holt bei „Person of Interest“ und dem „Magnum“-Remake auf. Der RTL-Block ist ob des Tanzfinales und einem kurzen Qualitätsabgleich des „DSDS“-Siegersongs dieses Mal etwas kürzer. Dafür feiern wir 50 Jahre „Star Trek“ im ZDF und lamentieren, dass gleich sieben neue „Star Wars“-Serien an den Start gehen. Jürgen kontert mit dem neuesten Trend: der VHS-Kassette.

Okay, Zeit für James Bond: „Leben und sterben lassen“ ist der erste Film mit Roger Moore, der mit knackscharfem Bildmaterial und einem gar nicht mal schlechten neuen Hauptdarsteller punkten kann. Ansonsten kosten 1973 in New York ein Cheeseburger 80, ein Stück Pizza sogar nur 40 Cent. Aber die Story … Diamantenschmuggel, Drogenanbau, Krokodile, Voodoo, Sheriff J. W. Pepper und ein Mann mit einem Metallarm – manchmal ist nicht ganz klar, wo im Drehbuch die Grenze zur Parodie gezogen wurde. Immerhin konstruierten die Autoren Kontinuitäts-Zusammenhänge zwischen den Filmen, sparten jedoch bei der hinreißend von Jane Seymour verkörperten Gespielin Domino beim Nachnamen. Puh. Gut, dass wir auch dieses Mal Bücher gelesen und Spiele gespielt haben, anders ließe sich das alles nicht ertragen.

(Aufgenommen am 29. Mai 2022)

18 Gedanken zu „Folge 33: Solitaire, Olaf und Ben“

  1. Guten Morgen Ihr beiden,

    da scheine ich ja mal der Erste zu sein mit einem Kommentar zur aktuellen Folge. Wieder eine sehr schöne Folge und gleich zuerst, ich habe bisher keine konstruktive Kritik, mir gefällt alles so wie es ist. Macht ruhig so weiter. Nachdem ja die Folge „hüstel“ ja nur „1:30 h“ laut Jürgen ging. *lach* 😉

    Kommen wir gleich zu Bond da ich da auch nicht vieles beitragen kann. Ich hatte den fast kaum noch in Erinnerung. Fand Ihn jetzt aber leider nicht so gut, aber immer noch besser als Feuerball. Daher würde ich Ihm eine gerade noch eine 4 geben.
    Und zu dem viel diskutierten Sheriff. Kennt Ihr noch Canonball oder auf deutsch „Auf den Highway ist die Hölle los“ mit Burt Reynolds. Da gab es auch so einen Sheriff und der hat mich sofort an diesen erinnert, geht Euch das auch so?

    Und vielen lieben Dank das Ihr Euch mit dem Thema Synchronisation beschäftigt habt. Wenn es Euch interessiert zu Indiana Jones Teil 1 „Jäger des verlorenen Schatzes“, er wurde wegen dem 5.1 Sound 2009 für Blu-Ray neu synchronisiert. Und wenn man sich die Rezessionen dazu anschaut, bin ich nicht der einzige der die grauenvoll und monoton findet. Und Roland und Jürgen, wisst Ihr was mich am meisten da gestört hat? Das war die neue Stimme von Salah. Die wurde im Original von Michael Chevalier (bekannt als deutsche Stimme von Charles Bronson) gesprochen und in der neuen Fassung von Uli Krohm. Und das war für mich ein Unterschied wie Tag und Nacht. Daher mag ich die neue Synchronisation von 2009 nicht.

    Aber ich selber wusste nicht das letztes Jahr 10.06.2021 eine 4K Blu-Ray Collection erschien, wo wieder die Original Synchro aus den 80ern dabei ist. Nützt mir aber selber nichts, kann keine 4K Blu-Rays abspielen. Daher bleibe ich bei meiner schicken DVD Collection mit den ersten 3 Teilen, die reichen mir völlig. Obwohl ich natürlich noch die Blu-Ray Collection besitze. 🙂

    Und was mir gerade noch einfällt, bei Obi Wan der aktuellen Disney Serie war ja auch etwas mit der deutschen Synchro. Roland du wirst das ja nicht bemerken, da du ja im Original Ton schaust und wohl James Earl Jones wie im Original wieder Darth Vader spricht. Aber Jürgen, klang für er für Dich ab Folge 3 nicht auch grauenhaft? Falls du natürlich auf Deutsch geschaut hast.

    Ganz kurz noch zu The Expendables, ja, dort war es so das im zweiten und dritten Teil, Thomas Danneberg sowohl Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone sprechen durfte. Er hat das aber dort hervorragend gelöst, mit einer etwas anderen Betonung meiner Meinung nach.
    Das einzige Mal als 2 unterschiedliche Sprecher „herhalten“ mussten, war bei „Escape Plan“ wo wieder beide mitgespielt haben. Da war es jedoch so, das nur Sylvester Stallone von Thomas Danneberg gesprochen wurde, aber Arnold Schwarzenegger von einem anderen Synchronsprecher mit Namen Ralph Schicha. Da war auch sehr gewöhnungsbedürftig. 😉

    Danke übrigens Jürgen für die Mühe mir die ganzen Stunden für Kingdom Hearts und die ganzen AC Teile aufzuschlüsseln. Meine Frau hat sehr darüber gelacht, ich eher weniger. Ich sehe schon auf mich zukommen, ganz viele neue graue Haare.
    Wir sind da übrigens jetzt ungefähr bei der Hälfte des ersten Teils, inclusive vielen „Fluchens“. Diese „verdammte“ Kamera. Mehr sage ich nicht. Ich halte Euch aber was das angeht auf dem Laufenden.

    Und Roland freut mich das Dir „Person of Interest“ gefallen hat, da war ich mit meiner Frage dazu etwas zu langsam, denn gleich danach kam die neue Folge 33 online. Wie fandest du Sie nun, auch speziell das Ende? Konntest du damit leben?
    Und nun weist du ja was als nächstes kommt, unbedingt „The Blacklist“ schauen. 😉

    Ich freue mich dann wie immer auf Eure Antworten.

    Viele Grüße aus Leipzig

    Mike

    1. „Person of Interest“ ruht gerade, ich kann nicht arbeiten, Podcasts aufnehmen, Podcasts anhören, Spiele spielen, andere Serien gucken und lesen – wenn du mir irgendwas spoilerst, könnten deine Kommentarfähigkeiten erst mal auf Eis gelegt werden, bis ich mit der Serie durch bin. Du bist gewarnt. 😉

      „The Blacklist“ – wie schon gesagt, sind mir zehn Staffeln zu viel. Ich muss noch „Picard“, „Lower Decks“, „Mandalorian“ und was nicht noch alles aufholen. Da fange ich keine neue Serie mit zehn Staffeln an, die nicht mal abgeschlossen ist und jederzeit eingestellt werden kann, ohne einen vernünftigen Abschluss. Bitte um Verständnis!

      Guck dir „Der Mann mit dem Goldenen Colt“ mal an – dann macht der Podcast noch einmal so viel Spaß. 🙂 Es kaufen ja auch keine Leute „Assassin’s Creed“-Lösungsbücher, die das Spiel noch nie gespielt haben. 😉

      1. Da habe ich vollstes Verständnis dafür und entschuldige bitte falls du Dich angegriffen gefühlt haben solltest. War nicht in meiner Absicht. 🙁

        Und keine Sorge ich spoilere grundsätzlich nicht!

        Da muss ich Dir widersprechen The Blacklist kannst du Staffel 8 fast als Abschluss der Serie sehen. Weil Sie während der Dreharbeiten nicht wussten ob es überhaupt damit weitergehen sollte, haben Sie da einen sehr guten Abschluss gefunden, der auch wunderbar als Ende funktioniert hätte.
        Aber gut da hast du recht, um das alles zu schauen, zu spielen, zu hören, müsste man dafür 2 Leben haben!

        Der „Mann mit dem golden Colt“ wird dann wieder kurz vorher geschaut, wenn Eure neue Episode 34 in ein paar Wochen online geht. 😉

        1. Warum sollte ich mich angegriffen gefühlt haben? Alles gut. Bitte nur nicht spoilern. Und ja, „The Blacklist“ mag ja dolle sein, aber „The Wire“, „The Shield“ und „The West Wing“ sind es sicher auch. Und ich hab noch nicht mal „The Sopranos“ gesehen. Insofern …

          Bei „Breaking Bad“ hörte die vorletzte Staffel auch wie ein Serienabschluss auf, und die letzte Staffel war dann ein arger Griff in die Schüssel. Insofern bin ich auch da noch nicht ganz überzeugt. 😉

          Nur die bisherigen Noten haben mich davor bewahrt, dem „Goldenen Colt“ eine noch schlechtere Wertung zu geben, so viel an dieser Stelle. 😀

          4K-Blu-rays, laufen die nicht auch in regulären Blu-ray-Playern? Oder braucht man da einen speziellen? Bei mir ist die Xbox One X die erste Wahl, extrem leise und prima Bild. Wenngleich auch das Einschalten lahmer als bei Sony läuft und die Vor-/Rückspulfunktion ohne Bild funktioniert, was zusammen mit der flauen Controller-Steuerung nicht so das Gelbe vom Ei ist. Aber besser, als einen separaten Player unterbringen zu müssen, und leiser als die PS4 allemale.

          1. Dann ist ja alles gut. Versprochen, werde mich eisern daran halten nicht zu spoilern. 🙂

            Zu diesen Serien kann ich noch „True Detective“ und „Fargo“ hinzufügen. „The Wire“ ist auch seit Jahren auf meiner Liste.
            „The Sopranos“ und „Breaking Bad“ gesehen, beide fantastische Serien. Ok, bei der letzten Staffel BB, das war noch in Ordnung für mich.
            Aber die für mich beste Serie aller Zeiten, ist „Better Call Saul“.
            Jetzt gerade läuft die letzte Staffel auf Netflix.
            Aber wer soll das alles schauen?? Wir haben nun mal wie du schon gesagt hast, „begrenzte“ Zeit. Da bleibt leider vieles auf der Strecke. 🙁

            Oh, jetzt machst du mich aber neugierig, ich glaube, da es eh so heiß am Wochenende wird, mal schauen. Vielleicht wird dieser Bond doch jetzt schon geschaut. 😉

            Zu den 4K UHD BluRay Disc. Die können wirklich nur mit einem Ultra HD BluRay-Player abgespielt werden. Ältere BluRay-Player sind da nicht kompatibel mit dieser neuen Technologie. Total dämlich, wenn Ihr mich fragt. 🙁
            Und was die PS4/Pro mit der Lautstärke beim Abspielen von BlueRays angeht, keine Widerworte!

            Dann freuen wir uns mal auf das jetzt kommende Wochenende, mit hier in Leipzig dann bis 38 Grad am Sonntag!

    2. Hallo Mike,

      An den Highway habe ich nur extrem verschwommene Erinnerungen. Mir ist zwar klar, dass da bestimmt ein Sheriff dabei war, aber ich erinnere mich nicht an ihn. Leben und Sterben lassen ist eine seltsame Mischung aus Esoterik, Ernst und dann eben diesem Sheriff. Für mich passte er gar nicht rein, aber das sehen andere Podcaster ja anders 🙂

      Ich weiß nicht, ob ich bei den Synchros Zwei glorreiche Halunken erwähnt hatte. Es ist immer schwierig, solche Sachen zu flicken. Bleiben eben immer drei Möglichkeiten: Original, geflickt mit falschen Stimmen oder komplette Neusynchro. Alles nicht so ganz das Gelbe vom Ei. Hier mal ein Beispiel mit drei Schneewittchen-Synchros: https://www.youtube.com/watch?v=Rxv6_Mz78rM Wobei es glaube ich noch eine eigene österreichische Variante gibt, aber das ist gefährliches Halbwissen.

      Ich kenne mich mit 4K-BluRays nicht aus. Die laufen nur einem speziellen Player und haben keine „alte“ BluRay-Spur? Heftig. Hätte nicht gedacht, dass sich das Format dann doch schon so weit durchgesetzt hat. Wobei ich immer wieder im Games-Bereich von Spielern lesen, die „meine“ Auflösung als Augenkrebs bezeichnen und nur in 4K spielen wollen. Nun, jedem Tierchen sein Pläsierchen.

      Die deutsche Star Wars-Stimme ist natürlich nicht perfekt getroffen. Mir wäre da die alte Stimme auch lieber gewesen, aber ich kann (ungern) damit leben. Ansonsten bin ich übrigens mit der Serie bis auf ein bis zwei Ausreißer sehr zufrieden. Das kann ich aber hier nicht vertiefen, weil Roland sonst zurecht „Spoiler“ ruft. Wenn Du möchtest, kannst Du mir gerne eine Mail schreiben, falls Du Dich da noch ein wenig genauer austauschen möchtest.

      Die Kamera wird im zweiten Teil von Kingdom Hearts nicht besser? Na, Du machst mir Hoffnung. Ich hänge immer noch bei AC Syndicate, bin aber gestern immerhin an den Beginn der letzten Sequenz vorgedrungen. Das alte London ist toll – aber die Gegenwarts-Story ist so unglaublich belanglos und ärgerlich… Grauenhaft. Hatte sie schon fast vergessen und dann gab es gestern doch nochmal eine Cutscene. Argh. Von der gestrigen AC-Ankündigungsflut war ich etwas enttäuscht. Große Feierlichkeiten über das ganze Jahr… Und im September dann die richtige Ankündigung. Toll. Na ja. Hab den ersten „Test“ zu Valhalla direkt verhauen und nur 5 Punkte geholt. Hab aber auch nur ein paar Stunden reingespielt.

      Im Buchbereich habe ich gerade das alte „Hackers“ von Stephen Levy gekauft. Da ist ein großes Kapitel über Sierra Online drin – und ich brauche noch Munition für zwei Artikel, die ich mit einem anderen User zusammen über LucasArts vs. Sierra schreibe. Und ich verteidige Sierra, habe also (egal, was ich schreibe), eh schon verloren 😀

      1. Alles gut, ich vergesse immer, das Ihr die Filme, wenn die aktuelle Folge online geht, schon vor ein paar Wochen geschaut habt. Und in der heutigen Zeit, behält man nur die wichtigen Dinge im Kopf. Daher ganz verständlich. 🙂

        Ich habe mir das mal mit Schneewittchen angeschaut. Soll das wirklich deren Ernst sein? Ich kam aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus. Warum, zum Teufel das. Die alte Synchro von Schneewittchen ist doch über alle Maßen erhaben. Aber Sie werden schon Ihre Gründe dafür gehabt!

        Wegen den 4K BluRays habe ich auch schon bei Roland darunter geantwortet. Nur so viel, einfach komisch warum das nicht auf normalen geht. 🙁

        Ja, mit Obi Wan. Ich schaue mal, ob ich Deine Mail im Internet finde, dann würde ich Dich dazu mal anschreiben. 🙂

        Und ich glaube du hast Dich verlesen. Keine Sorge, wir sind noch im Ersten Teil von Kingdom Hearts. 🙂 Aber mittlerweile glaube ich so doch im letzten Drittel, nicht wie gestern geschrieben bei der Hälfte.
        Und wenn ich noch mehr von Dir und Roland zu AC höre und lese… Es wird immer schwieriger, das zu ignorieren, es „juckt“ mir immer mehr in den Fingern… *lach* 😉

        Über das Kapitel Sierra könnte ich auch mehrere Seiten schreiben. Aber gegen LucasArts, puh das wird nicht einfach. Ich drücke Dir aber trotzdem die Daumen, das du mit guten Argumenten dagegen halten kannst!
        Kannst du schon sagen wo man besagten Artikel dann später mal finden kann?

        Dann genießen wir jetzt noch die nicht so heißen Tage. Bis wir am Wochenende regelrecht „weg fließen“ werden. Bei Euch sollen ja auch fast 40 Grad am Sonntag in Reichweite sein. 🙁

        1. Ich meinte den Sheriff bei dem Highway-Film. Den Bond-Sheriff kann ich so schnell nicht vergessen. Ist ja eine der beiden wiederkehrenden Figuren in den Moore-Filmen. Und im Gegensatz zu Felix Leiter wird er sogar vom gleichen Schauspieler gespielt! Sensation!

          Die Artikel landen auf GamersGlobal. Ich hoffe noch auf das aktuelle Wochenende, aber eventuell kommen sie erst in 10 Tagen. Wird ja nicht schlecht, das Thema 🙂

          Meine Mailadresse steht hier in der Datenschutzerklärung. Allerdings solltest Du den GMX-Teil durch yahoo.de ersetzen. Das ist meine Hauptadresse.

          Auf die Hitze, die anrollen soll, bin ich nicht besonders scharf. Ich bin für solche Temperaturen einfach nicht gebaut. Während der Jüngste noch in seinem dicksten Schlafanzug ins Bett geht, weil es so schön kuschelig ist…

  2. Hallo ihr zwei,
    ein Teil eures Podcasts dreht sich stest um klassische Musik. Eine Musikrichtung, zu der ich wenig bis gar keinen Bezug habe. Doch letztens bin ich über Victor Borge gestolpert, der wohl Zeit seines Lebens versucht hat (in bereits fortgeschrittenem Alter z. B. https://www.youtube.com/watch?v=RtDX1Vl-Jxk), klassische Musik unter der Verwendung von Humor wohl auch Banausen wie mir näher zu bringen. Meine Frage, wenn ihr sie beantworten mögt: Kennt ihr Victor? Und: Welche humorvollen Vermittlungsversuche findet ihr besonders gelungen (hier möchte ich allerdings André Rieu ausschließen, damit hat es meine Mutter bereits versucht) – oder könnt ihr dieser Art der Präsentation gar nicht abgewinnen?
    Viele Grüße,
    schlammonster

    1. Hey Schlammmonster,

      herzlichen Dank für deine Frage. Wir haben sie heute in der 35 ausführlich beantwortet – Papier und Bleistift bereithalten. 😉

      Weiterhin ein schönes Wochenende

      – Roland

      PS: Wie großartig ist Victor Borge bitte? Das ist eine Art Protoversion von Helge Schneider!

    2. Hallo schlammi,

      Weil ich diese zwei Ideen hier erst nach der Podcast-Aufnahme hatte, poste ich sie schonmal vorab:

      https://www.rbb-online.de/rbbkultur/podcasts/blindverkostung-feed.html

      Das ist ein Podcast mit drei Journalisten / Kritikern, die drei verschiedene Aufnahmen des gleichen Werks hören und entscheiden, welche der Aufnahmen sie in Runde 2 mitnehmen und dort wieder noch zwei andere Aufnahmen hören. Klingt erst mal etwas trocken, aber da sind schon ein paar Spitzen gegen Interpreten und Orchester dabei. Wenn die drei so langsam in Fahrt kommen, wird es schon lustig.

      https://www.br-klassik.de/themen/beethoven-bewegt/podcast/igor-levit-podcast-32-x-beethoven-sonaten-100.html

      Das hier ist ein Podcast über die 32 Beethoven-Klaviersonaten. Im Gespräch geht es aber nicht nur um die Musik, sondern auch viel um den Musikbetrieb an sich. Meine Lieblingsfolge ist die zur zweiten Sonate, weil Levit da viel über seinen Klavierlehrer erzählt.

      Sind beides keine explizit humorvollen Versuche, Klassik näher zu bringen. Aber sie unterhalten (mich) gut.

  3. Moin zusammen!
    Bevor hier die Spinnweben im Kommentarbereich immer größer werden, nochmal von mir hier zu meinem mit Lieblings Bond „Leben und sterben lassen“ meine Meinung. Vermutlich hat mich der Film sehr durch meine damalige Kindheitserinnerung beeinflusst. Mit 10 Jahren war ich von dem Film (und es war nicht mein erster Bond im Kino damals) zusammen mit meiner Mutter in einem alten Holzdielen-Kino völlig überwältig. Allein schon die tolle Musik von Paul McCartney hatte mich völlig umgehauen.
    Das hat mich bis heute geprägt, so dass der Bond bei mir immer noch zu meinen Favoriten gehört. Allein der Sheriff war ein Urgestein von einem Texas-Bullen. Ich muss da heute noch lachen über die Sprüche, Grimmassen und Körperhaltung dazu mit dem Kautabak im Mund. Und das Kino damals hatte auch gegrölt. Auch die tolle Bootsverfolgungsjagt. (Die längste Bootsverfolgungsjagt der Filmgeschichte übrigens).
    „Da kommt mein Schwager Billy Bob und der reizt ihnen den Arsch auf!“
    „Hiermit beschlagnahme ich das Fahrzeug mit den damit darin befindlichen Insassen, und damit meine ich Euch Ihr zwei Klugscheisser!“
    „Geheimagent?? Auf wessen Seite?“
    Naja evtl. zu oft gesehen. Mir macht er jedenfalls immer noch Spaß!
    „Sie hätten mich sogar töten können, wenn Sie die Waffe entsichert hätten“
    Fast alle Dialoge im Kopf zum genervt sein meiner Frau, wenn ich den Film immer mal wieder schaue und die Dialoge vor der Szene zitiere.

    Obi-Wan mittlerweile alle Teile geschaut. Zäher Start aber dann die letzte Folge. Habe ganz nah mit offenem Mund vor dem Fernseher gesessen. Ganz klasse! Besser hätten sie es nicht machen können! Meine Meinung.

    Wünsche Euch noch viel Spaß weiterhin bei Eurem Bond Projekt. Bin gespannt wann mal wieder der nächste Podcast kommt.

    PS:
    50 Jahre Star Trek. Hierzu zeigt das ZDF alle Filme, TOS und STNG Folgen ab 3. August immer am Wochenende ab 0 Uhr deutscher Zeit. Ohne Werbung natürlich!

    Grüße
    Toby

    1. Komm mit nicht mit 50 Jahre Star Trek! Sonst kommt Roland noch auf Ideen…

      Obi-Wan war eine in weiten Teilen gelungene Serie, die sich hervorragend in die Lücke zwischen Episode 3 und 4 setzt. Und ich hoffe trotzdem inständig, dass sie die Serie nicht fortsetzen. Jetzt passt gerade alles und sie sollen es bitte auch so lassen. Bleibt natürlich die Frage offen, ob es als Film, der dann logischerweise kürzer gewesen wäre, nicht noch besser funktioniert hätte. Angeblich haben sich diverse Fans schon daran versucht, aber das wird in den dunkleren Seiten des Internets zu finden sein.

      Über den Sheriff habe ich mich ja schon ausgelassen. Sagen wir mal: Die Figur wird mit meinem zunehmenden Alter nicht besser.

    2. Okay, ich hab TOS, TNG und die OG-Filme hier komplett auf Blu-ray, insofern werde ich bei dem Angebot passen – auch, wenn da natürlich die kultige deutsche Synchronisation am Start ist.

      Obi-Wan Kenobi, ich muss dann doch mal Disney+ aktivieren. Immerhin noch bis Ende August kostenlos.

    1. Hallo phantastisch,

      vielen Dank. Muss man sich registrieren/löhnen? Aber ja. Hier ist ja jetzt seit gut einer Woche eine neue Bezirksstaatsanwältin am Start, und sofort gehen die Boudin-Treuen auf die Barrikaden. Aktivisten im Büro nehmen interne Meetings auf und verbreiten die Aufnahme. Werden natürlich ebensowenig gefasst wie die Person, die den RvW-Entwurf des Supreme Court geleakt hat.

      Ich würde lachen, wenn der alte DA sich wieder zur Wahl aufstellen ließe – und gewinnen würde. Denn der Haken beim Recall war, dass er den zwar verloren hat, und deutlich, aber dass die Wahlbeteiligung da unterirdisch niedrig war.

      Mehr zu dem Thema regelmäßig auf meinem Twitter, hab da gestern erst wieder ein paar Sachen zu gepostet.

      Viele Grüße an einen Neu(Alt?)hörer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.