Folge 32: Tiffany, Harry und Melissa

Der Mai ist gekommen, die Comics bleichen aus – jedenfalls dann, wenn sie in Jürgens „Carl Barks Library“ trotz schützendem Schuber zu viel Sonnenlicht abbekommen haben. Apropos Schuber: In einem solchen entdeckte Roland eine gebrauchte Ausgabe von Neil Bantocks „Griffin & Sabine“-Trilogie und konnte nicht widerstehen. Alsbald wird es musikalisch: Im legendären RTL-Block debattieren Roland und Jürgen ausgiebig über Halbfinale und Finale von „Deutschland sucht den Superstar“. Sind die richtigen Kandidaten bis zum Schluss weitergekommen? Stehen die Zuschauer auf Stimmungskanone Harry Laffontien oder auf Stimmwunder Melissa Mantzoukis? Und was macht ein „Let’s Dance“-Juror bei der Superstar-Suche? Für einen Einblick in dessen „eigene“ Show zeichnet einmal mehr Tanzexperte Jürgen verantwortlich.

Mit „Diamantenfieber“ ist die James-Bond-Serie inzwischen in den 1970ern angekommen. Trotz eines erneuten Einsatzes von Sean Connery entpuppt sich der Film als schwierige Kost, den auch absurde Verfolgungsjagden in und um Las Vegas nicht retten können. Doch es gibt auch Gutes aus diesem Jahrzehnt, etwa eine Decca-CD-Box mit Zubin Mehta und dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, von der Roland begeistert berichtet. Dann war da noch der 4. Mai: Jürgens Kids greifen zu diesem Anlass zu frühen „Star Wars“-Filmen und -Spielen, Roland flog Lukes Landspeeder von Lego ins Haus, während Jürgen versucht, die in alle Winkel verstreuten Teile von „Lego Dimensions“ zwecks Verkauf zusammenzubekommen. Und sich bei einer Runde „Assassin’s Creed Syndicate“ beziehungsweise „Kingdom Hearts“ von den Strapazen erholt.

(Aufgenommen am 14. Mai 2022)

22 Gedanken zu „Folge 32: Tiffany, Harry und Melissa“

    1. Bei so einer Bude frage ich mich ja immer, warum die keinen Copyright-Ärger bekommen. Oder meint ihr, dass die für diese hässlichen Bilder auch noch zahlen müssen?
      Eventuell wollten sie die jüngere Madonna haben und nicht die aus… äh… Tomorrow never dies?

      Schützenfest? Hat das was mit diesen ominösen Grillhütten zu tun, die Jörg Langer nicht kennt?

      1. „Ein Schützenfest ist ein Volksfest, das sich aus dem regelmäßigen Treffen von Schützenbruderschaften bzw. Schützenvereinen herleitet. Im Verlauf des Festes wird in der Regel in einem Schießwettbewerb der beste Schütze (Schützenkönig) bestimmt.“
        Ein vorgeschobener Grund, um sich ordentlich einen hinter die Binde zu kippen. Nein, ich trinke keinen Alkohol, bin nur Zugezogener und kann mit diesen Bräuchen auch nichts anfangen.

    2. Sehr gut! Ich finde die Dame unter Madonna noch viel rätselhafter – und hart, was sie aus Craig und Brosnan gemacht haben. „Sag niemals nie“-Connery ist in den Jungbrunnen gestiegen, scheinbar.

      Und wo sind Lazenby und Moore? Das ist doch der eigentliche Skandal dieser Schießbude! Immerhin haben sie Q im Bild verewigt.

  1. So, Folge gehört, kann aber nicht viel kommentieren.

    Diamantenfieber habe ich vor dreißig Jahren gesehen und bis auf „Pat & Patachon“ auch keinerlei Erinnerungen mehr dran. „Bravo, James Bond, sie haben mal wieder die Welt gerettet!“. Bond halt.

    DSDS & LD: Ihr kennt meine Meinung.

    Assassin’s Creed Syndicate: Nicht gespielt und auch nicht vor. Mit den ACs vor Origins kann ich nichts anfangen. Hab mal den ersten, III Remastered und Black Flag ausprobiert, aber ich werde da nicht warm mit. Musste gerade aber erschreckenderweise feststellen, dass ich auch noch den zweiten, Unity und Syndicate besitze (Noppesgeier halt). GOG Galaxy, Fluch und Segen zugleich. Vielleicht schaue ich doch mal in Unity und Syndicate rein, aber da die aber alle eine andere Spielemechanik als Origins/Odyssey/Valhalla haben, mache ich mir nicht allzu große Hoffnungen.

    Ratchet & Clank: Auch nicht meins. Hab mal in das reingeschaut, was letztes Jahr in PS+ dabei war. Ich hasse Jump’n’Runs.

    Lego Landspeeder: *schnief* Einfach kein Platz mehr da. Und es gibt so schöne Sachen, auch von der Konkurrenz… Jetzt bin ich deprimiert… 🙁

    Ach ja, Anakin tötet die Sandpeople bereits in Episode II nicht erst in III.

    1. Das ist ja der Clou – wir gucken uns die Filme nach dreißig Jahren ja auch wieder an, um zu sehen, was wir damals übersehen beziehungsweise worauf wir damals statt heute geachtet haben. Kann ich nur empfehlen. 🙂

      Black Flag ist wahrlich megazugänglich, Teil 2 und Brotherhood gehören mit zum Besten, was die Serie zu bieten hat. Nur, weil sich eine Spielmechanik im Wandel der Zeit verändert, blocke ich persönlich das nicht alles ab. Apropos, die Blocken-Option im Kampf haben sie ja auch immer wieder variiert. Gewöhnt man sich auch schnell dran, wenn man mit einem „open mind“ an die Sache geht, wie man hier vor Ort sagt. 😉

      Lego hat ernsthafte Konkurrenz? Da bin ich aber gespannt, wer das sein soll. Playmobil ja sicher nicht, das ist ja eine andere „Spurbreite“. Play Big? Big Jim? Jim Knopf? So viele Fragen!

      1. Ja, es gibt reichlich alternative Klemmbausteine-Systeme. Bluebrixx, Cobi und Xingbao sind die, die mir spontan einfallen, es gibt aber noch weitere. Für die Legosteine ist ja schon länger das Patent abgelaufen und nachdem Lego einen Rechtsstreit verloren hat, dürfen die Steine quasi von jedem nachgebaut werden. Teilweise sind das 1:1 dieselben Steine. Lego is not amused about this.

        1. Ich habe hier diverse Lego Dimension-Sets sortiert und will sie verkaufen. Ich liebe all die schönen Sets – aber mittlerweile klopfe ich mir auf die Finger und verkneife mir die Dinger.

        2. Bluebrixx habe ich passiv im Kopf gehabt, Cobi und Xingbao noch nicht. Letztere klingen ja nach arg dreisten Nachbauten aus China. Dass Lego dagegen etwas hat, kann ich mir denken. Das würde auch die ganze Heerschar an Lizenzprodukten erklären, die hat als USP ja kein Mitbewerber.

  2. Hallo Ihr beiden,

    auch nun endlich dazu gekommen die letzte Folge zu hören. Und Sie war sehr amüsant, musste mehrmals kräftig mitlachen. 😉

    Schön das Ihr mal kurz das Thema Disney mit angerissen habt und wusstet Ihr das Donald Duck heute seinen 88. Geburtstag feiert? Finde ich toll das diese Figuren auch heute noch immer präsent sind.

    Zu Daniel Hartwich kann ich nur sagen, das ich Ihn als einen sehr bodenständigen Typen der nie abgehoben ist, wahr nehme, der halt seine „Rolle“ im Fernsehen spielt aber im Privatleben ein ganz sympathischer Mensch ist. Und davon gibt nicht mehr so viele.

    Wo Ihr über Popstars geredet habt und gerätselt habt, wer denn davon noch heute auftritt. Das sind die No Angels. Ihr hattet Sie zwar kurz erwähnt. Aber Sie existieren nach mehreren Trennungen und Reunions immer noch.

    Und Roland, warum gibts du uns nicht mal mehr von Deiner Stimme als Kostprobe. Fand Deine Interpretationen von den diversen Songs bei DSDS sehr interessant. *lach* Nein, Spaß. 😉

    Zu James Bond und Diamantenfieber, leider keine Erinnerung mehr, war einfach zu lange her.
    Also der Anfang war richtig gut und sehr intensiv bis ungefähr Mitte des Filmes. Fand das sehr gut, das man direkt einen Anschluss an den letzten Film gesetzt hat.
    Aber dann ab Mitte… Oh je, geht es denn noch schlimmer? Ich habe mich irgendwann gefragt, ist das jetzt mehr eine Slapstick Komödie oder noch James Bond.
    Wo soll ich anfangen, ich fand die 2 beiden heterosexuellen Killer, sagen wir mal so, sehr gewöhnungsbedürftig. Auch mit der deutschen Synchronisation. Wo wir dabei sind, geht es denn noch schlimmer?? Ernsthaft?? Einen sächsischen Dialekt einzubauen. Ich wohne selber in Sachsen, aber das ging selbst mir zu weit. Wisst Ihr zufällig warum das gemacht wurde?
    Und die Verfolgungsjagden au weia, die in Las Vegas gingen ja noch, obwohl Ihr da schon diverses angekreidet habt. Aber die in der Wüste, ich kam aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Erst das komische Mondfahrzeug und wenn Ihr mich fragt, das war eindeutig mehr als eine Anspielung, in dem Studio, das die Mondlandung nicht echt war und in einem Filmstudio gedreht wurde.
    Und dann diese „lustigen“ und „obskuren“ Motorräder. Habt Ihr da nicht auch sehr gelacht? Was zum Teufel waren das für Reifen und dann waren die viel zu klein für die Schauspieler gewesen, auch für Sean Connery. Da sah einfach zu komisch aus, wie er da wie der buchstäbliche „Hahn auf der Stange“ saß und versucht hat, das sogenannte Motorrad unter Kontrolle zu halten.
    Der „krönende“ Abschluss dann am Ende, als in einer der Killer so komisch „gejault“ hat, wie ein Hund dem man buchstäblich den Schwanz eingeklemmt hat.
    Ja, es fing so gut an, bis ungefähr zur Mitte und dann ging nur noch bergab. Ich muss sagen, hier bin ich bei Roland und gebe gerade auch noch so eine 4-. Kein würdiger Abschluss für Sean Connery muss ich leider sagen. 🙁
    Ich hoffe nun das Roger Moore mit Leben und Sterben lassen (Live and let Die) das Ruder wieder herum reißen kann.

    Jürgen, wir sind mittlerweile bei Kingdom Hearts im Endkampf mit Dschaffar. Und ja der ist echt nicht einfach, zu mal da diese verdammte Kamera, einem zusätzlich zu schaffen macht. Schon gar nicht zu reden, von den diversen Sprungpassagen vorher. Das hat manchmal bei mir zu richtigen Schimpfparaden geführt und natürlich hat meine Frau sich köstlich darüber amüsiert. *lach*
    Wie weit bist du denn inzwischen vorgedrungen?

    Übrigens Roland, wenn wir Kingdom Hearts durch haben, wollen wir dann als nächstes Assassins Creed in Angriff nehmen. Aber das dauert wohl noch „etwas“.

    Freue mich dann von Euch zu lesen und wünsche Euch noch eine angenehme restliche Woche. 🙂

    Schöne Grüße aus Leipzig

    Mike

    1. Hallo Mike,

      Freut mich, dass Dir die Folge gefallen hat!

      Über Disney könnte ich tagelang reden. Das Dschungelbuch war der erste Film, bei dem ich vor einem ausverkauften Kino stand. Muss irgendeine Wiederaufführung gewesen sein und trotzdem war der Saal brechend voll und ich vor der Türe. Und nach einer kurzen Phase um den Glöckner von Notre Dame herum (den ich damals nicht sehen wollte und heute ganz großartig finde) bin ich wieder voll ins Thema geschliddert und nie wieder rausgekommen. Gibt schlimmere Vorlieben, schätze ich 🙂

      Schön, dass wir bei Daniel einer Meinung sind. Es gehört in seiner Position schon einiges dazu, sich privat so komplett rauszuziehen. Wenn Du Dir seinen Wikipedia-Eintrag anschaust, ist der echt armselig, weil außer einer Hochzeit und zwei Kindern eben nichts groß nach außen dringt. Irre.

      Stimmt, die No Angels versuchen es immer mal wieder. Hab gerade mal nachgeschaut und anscheinend ist der aktuelle Versuch recht erfolgreich. Ich muss aber zugeben, dass ich bis auf Daylight nichts mitsummen könnte.

      Ich bin heute dabei, mir Der Mann mit dem goldenen Colt anzuschauen. Da freue ich mich auch schon sehr auf das Gespräch mit Roland. Die Killer sind übrigens homosexuell, nicht heterosexuell 😉 Ich kann auf das Übertriebene in dem Film gerne verzichten, aber ohne die deutsche Synchro mag ich die beiden.

      Glückwunsch bei Kingdom Hearts. Ich hänge immer noch an AC Syndicate fest. Seit meine Frau wieder zuhause ist, klebe ich nicht mehr fast jeden Abend an der Konsole 😉 Aber ich habe immer noch vor, Kingdom Hearts einen weiteren Besuch abzustatten. Obwohl es mich nicht beruhigt, dass Du selbst beim Endkampf noch Kamera-Probleme hast. Wollt Ihr bei AC dann von vorne anfangen? Aber erst die komplette KH-Saga durchspielen, richtig?

      Herzliche Grüße aus dem wunderschönen Westerwald,
      Jürgen

      1. Über Disney könnte ich das auch. Nur leider gab es zu DDR Zeiten keine Möglichkeit diese im Kino anzuschauen. Aber ich hatte das Glück das mein Opa eine Schwester in Düsseldorf hatte. Die er wenigstens einmal im Jahr besuchen durfte. Daher waren meine erste Berührung mit Disney 2 Hörspielkassetten zu den Kinofilmen Taran und der Zauberkessel und Susi und Strolch, die mein Opa vom damalige Westen mitbringen durfte. Und was habe ich die dann rauf und runter gehört, ich war halt ein „Kassetten Kind“. Die stehen immer noch hinter mir in meiner kleinen Sammlung. Zur Wende 1989 als wir unser „Begrüßungsgeld“ abgeholt hatten, sind wir dann nach West-Berlin mit dem Zug gefahren. Ich kann mich nur daran erinnern als wir dort ausstiegen, alles war so hell, bunt und freundlich. Ich konnte das als Kind gar nicht alles aufnehmen. Ich kann mich nur noch daran erinnern, das ich mir ein Goldenes Buch über die Geschichte von Micky Maus gekauft habe. Was ich bis heute immer noch besitze. Daher verbinde ich bis heute sehr viel mit Disney und den Charakteren. Aber auch meine Frau ist ein Riesen Fan der Trickfilme. 🙂

        Was Prominente angeht die Ihr Privatleben sehr gut geheim halten können, fallen mir noch Stefan Raab und natürlich Michael Schumacher und Sebastian Vettel ein. Wie die das schaffen, ist schon sehr beeindruckend, gerade in der heutigen Zeit.

        Oh, dann kam das mit den Killern im Film wohl falsch rüber, als Sie öfter mal Frauen nachgeschaut hatten oder ich habe es schlicht und einfach falsch verstanden. Und über die Synchro schweigen mir lieber.
        Ich schaue mir immer den aktuellen Bond Film an wenn Eure neue Folge erscheint, das macht so viel Spaß, weil ich dann Euch sehr gut folgen kann. 😉

        Kann ich nachvollziehen, ich kann auch nicht immer spielen, diese komplette Woche fällt flach, da ich Spätschicht habe und meine Frau Nachtschicht und am Wochenende fahren wir dann wieder zu unseren „kleinen“ Enkeln. 🙂
        Ich kann Dich etwas beruhigen, wenn man den „Bogen“ etwas heraus hat, kann man die Kamera etwas bändigen und dann geht es. Du wirst ja sehen wann du wieder in die Welt eintauchen kannst.

        AC kommt darauf an, meine Frau möchte eigentlich ab Teil 2 anfangen, das Sie dort das Szenario in Italien mit Leonardo da Vinci usw. sehr mag. Ich persönlich will aber noch mal den ersten Teil spielen um zu schauen, wie ich jetzt dazu stehe, nachdem ich den das letzte Mal 2008 gespielt habe. Mal sehen wer sich am Ende durchsetzen kann. *lach*

        Aber bis dahin hast du recht wird noch viel Zeit ins Land gehen, da wir wirklich die komplette KH-Saga durchspielen wollen. „Uff“. 😉

        1. Das goldene Buch habe ich auch!!! Das liegt gleich neben der Bundeslade im Lager. 😀

          DSDS-Moderator Marco Schreyl kann sein Privatleben auch gut unter Verschluss halten. In den USA gelingt das beispielsweise auch Jake Gyllenhaal, der war jahrelang mit seiner Freundin zusammen, bis sie sich das erste Mal öffentlich gezeigt haben.

          Das erste Assassin’s Creed ist schnell gespielt und hat vor allem die Hintergründe der Gegenwart mit dabei, auf denen dann die nächsten drei Teile großartig aufbauen. Jedenfalls für mich, ich mochte die Gegenwartsgeschichten.

          Kingdom Hearts, wollt ihr da auch diese ganzen Mobilspiele schaffen, die in der PS4-Sammlung dabei sind? Respekt!

    2. Hi Mike,

      auf YouTube sind ja die Multimedia-Leserbriefe, da singe ich immer mal wieder mit Kollege Hoffmann, bis der dann zum Star aufgebaut wurde. 😉

      Assassin’s Creed, großartig. Dann von 1 bis zur Neuzeit, hoffe ich? Ich muss drrringend Paris abschließen, aber dazu bräuchte ich noch ein paar Mehrspieler-Missionen. 😉

      Schönes Wochenende euch

      – Roland

      1. Guten Morgen Roland,

        danke für den Tipp mit den Leserbriefen, werde ich mal nachschauen und freut mich das du auch das goldene „Buch der Bücher“ besitzt. 😉

        Ja, AC vom ersten Teil bis zur Neuzeit. Da habe ich mich mal durchgesetzt. Dafür habe ich mich mit Kingdom Hearts geschlagen geben müssen. Wir wollen wirklich alle Teile durchspielen. Auweia. Was habe ich mir da angetan?! *lach*

        Sag mal wie sieht es denn mit Deinem „bingen“ der Serie „Person of Interest“ aus, schon geschafft und falls ja, wie fällt Dein Gesamtfazit aus?

        Wünsche Dir und Jürgen eine hoffentlich gute Woche. 🙂

        1. Ich habe gerade mal nachgeschaut. Angeblich dauert es im Schnitt 223 Stunden, alle Kingdom Hearts-Spiele durchzukriegen. Wenn ihr Komplettisten seid, landet ihr um die 550 Stunden. Dann noch Assassin’s Creed, das zum Durchspielen ca. 450 Stunden braucht (komplett ca. 1150). Ich würde sagen, Dein Lebensabend ist gesichert 🙂

  3. Userfragen an Roland und davon gleich drei:
    a) Welches Lektorat-Projekt hättest Du gerne gemacht, musstest aber aus terminlichen Gründen leider absagen?
    b) An welchem Lektorat-Projekt hättest Du gerne mitgearbeitet, bist aber nicht gefragt worden?
    c) Welches Lektorat-Projekt hast Du mal abgelehnt, weil es Dich zunächst nicht überzeugt hat, und am Ende hast Du Dich geärgert das Du es abgelehnt hast?

    Vorausgesetzt natürlich, Du kannst, darfst und möchtest darauf antworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.