Folge 43: Natalya, Doktor und Georges

Inflation und Wirtschaftskrise? Pustekuchen! Auch, wenn bei Jürgen das Bestellen von Büchern nicht mehr portofrei läuft, ist dieser Podcast nach wie vor kostenlos. Kostenlos sind auch die Einblicke in Platin-Papst Jürgens Spieleabenteuer. „Slaps & Beans“? Durchgespielt. „New Tales from the Borderland“? So gut wie abgeschlossen. Gepriesen werden außerdem „To the Moon“ und „Unusual Findings“, während „Stein’s Gate“ – nun, hört selbst. Roland hat dank „Akte X“ und der Schwesterserie „Millennium“ derweil wenig Spielerisches zu berichten, investierte jedoch in das „Condemned“-Duo für die Xbox 360, das von einem bajuwarischen Gericht im Jahr 2008 bundesweit einkassiert wurde. Und er holte sich für keine 20 Dollar einen Zylonen ins Haus. Jürgen gemahnt indes, dass auf Disney+ in Bälde Dr. Who zu Gast sein werde, der inzwischen das 60. Jubiläum feiert. Mal sehen, ob wir in 58 Jahren noch vor dem Mikro sitzen.

Während Jürgen über Flohmärkte streift und Roland „Tiptoi“-Bücher und -Spiele erklärt, sitzt letzterer an so manchem Lektoratsprojekt und hört dabei viel Musik. Derzeit ist das Klaviermusik aus dem 1950ern: Georges Cziffras komplette Studioaufnahmen aus dem Hause Erato/Warner sind ein echter Genuss. Und dann waren da noch die Hörerfragen und eine deutsch-türkische-Begegnung beim Online-Lebensmittelkauf – einmal ist immer das erste Mal. Zum ersten Mal ist auch Remington Steele, pardon, Pierce Brosnan im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs. „Goldeneye“ war der Startschuss für vier Bond-Filme mit dem bestens frisierten Schauspieler, der 1995 nach längerer 007-Abstinenz erneut weltweite Begeisterungsstürme auslöste. Halten die auch 27 Jahre später an? Oder ist davon nur ein laues Lüftchen geblieben? Und was hat Thomas Anders auf Kuba zu suchen? Fragen, die einmal mehr nur Off Topic beantworten kann.

(Aufgenommen am 29. Oktober 2022)

Folge 32: Tiffany, Harry und Melissa

Der Mai ist gekommen, die Comics bleichen aus – jedenfalls dann, wenn sie in Jürgens „Carl Barks Library“ trotz schützendem Schuber zu viel Sonnenlicht abbekommen haben. Apropos Schuber: In einem solchen entdeckte Roland eine gebrauchte Ausgabe von Neil Bantocks „Griffin & Sabine“-Trilogie und konnte nicht widerstehen. Alsbald wird es musikalisch: Im legendären RTL-Block debattieren Roland und Jürgen ausgiebig über Halbfinale und Finale von „Deutschland sucht den Superstar“. Sind die richtigen Kandidaten bis zum Schluss weitergekommen? Stehen die Zuschauer auf Stimmungskanone Harry Laffontien oder auf Stimmwunder Melissa Mantzoukis? Und was macht ein „Let’s Dance“-Juror bei der Superstar-Suche? Für einen Einblick in dessen „eigene“ Show zeichnet einmal mehr Tanzexperte Jürgen verantwortlich.

Mit „Diamantenfieber“ ist die James-Bond-Serie inzwischen in den 1970ern angekommen. Trotz eines erneuten Einsatzes von Sean Connery entpuppt sich der Film als schwierige Kost, den auch absurde Verfolgungsjagden in und um Las Vegas nicht retten können. Doch es gibt auch Gutes aus diesem Jahrzehnt, etwa eine Decca-CD-Box mit Zubin Mehta und dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, von der Roland begeistert berichtet. Dann war da noch der 4. Mai: Jürgens Kids greifen zu diesem Anlass zu frühen „Star Wars“-Filmen und -Spielen, Roland flog Lukes Landspeeder von Lego ins Haus, während Jürgen versucht, die in alle Winkel verstreuten Teile von „Lego Dimensions“ zwecks Verkauf zusammenzubekommen. Und sich bei einer Runde „Assassin’s Creed Syndicate“ beziehungsweise „Kingdom Hearts“ von den Strapazen erholt.

(Aufgenommen am 14. Mai 2022)