Folge 60: Tony, Dave und Herbie

Unglaublich, aber wahr: Sowohl der Stargast wie auch Jürgen saßen bereit zur Aufnahme vor den Mikrofonen, nur bei Roland herrschte selige Nachtruhe – weil er sich mit den Zeitzonen vertan hatte. Vielleicht lag es an der Arbeitsüberlastung, von der Roland zu erzählen weiß? Jürgen hat es sich währenddessen im Flippermuseum gutgehen lassen. Nein, mit der gleichnamigen Band hat das nichts zu tun. Musik gab es stattdessen beim französischen Musikfestival in Koblenz, das Jürgen ebenfalls unsicher machte. In dem Zusammenhang folgen Konzerterinnerungen an Dave Brubeck, Herbie Hancock, Brad Mehldau, Tears for Fears, Depeche Mode und 16 Horsepower, gepaart mit einem Deep Dive in Johnny Cashs Leben und Werk – und dem tragischen Bericht von 1.000 CDs, die zwar in Jürgens Studentenwohnheim im Einsatz waren, doch heute alle verkauft sind.

Musikalisch geht es weiter: Johannes Brahms und Claudio Arrau sorgen für das richtige Arbeitsambiente in San Francisco, eine Tony-Bennett-Box hat ebenfalls den Weg in die Bay Area gefunden. Zum Abschalten locken des Abends “Akte X”, “Star Trek: Strange New Worlds”, “Die Indianer von Cleveland”, “Person of Interest” und natürlich das ein oder andere Videospiel. Jürgen pendelt zwischen “Assassin’s Creed Odyssey” und “Yakuza 0” hin und her, Roland hat nach nur sechs Wochen die Lust an “Diablo 4” verloren und ist stattdessen jetzt im Zwischenland von “Elden Ring” unterwegs. So ganz ohne Bond geht’s natürlich nicht: Jürgen ist in Ian Flemings “Der Spion, der mich liebte” angekommen und öffnet obendrein noch den Fragenbriefkasten. Und was es mit den drei versandfertigen Kartons in Rolands Flur auf sich hat? Auch das verrät diese Folge dem geneigten Zuhörer.

(Aufgenommen am 16. Juli 2023)

10 Gedanken zu „Folge 60: Tony, Dave und Herbie“

  1. Wieder sehr kurzweilig aber irgendwie nichts dabei, was ich kommentieren könnte.

    Tip für Euch: In Berlin gibt es ein Spionagemuseum. Das soll angeblich auch das einzige in ganz Deutschland sein. Wenn Roland mal wieder hier ist, wäre das vielleicht was für Euch.

  2. Hallöchen Ihr beiden,

    was für ein lustiger Einstieg mit Eurem angedachten Stargast. Was habe ich gelacht. Aber Roland, nimm es mit Humor, das du die Zeit mal durcheinander gebracht hast. Du warst halt überarbeitet. Immerhin waren Jürgen und der Stargast bereit. *lach*

    Viel habe ich dieses Mal nicht notiert.

    Zu Johnny Cash, tolle Musik, die fehlt leider heute komplett. Nur noch “Einheitsbrei” was im Radio gespielt wird.

    Von Guns’n Roses besitze ich das “Best Of” Album und bin mit dem rundum zufrieden. Und das wird auch nicht langweilig. Wie oft ich das schon angehört habe. 🙂
    Eine Frage dazu an Euch, wie fandet Ihr denn die Performance von Axel Rose, als Ersatz Leadsänger auf der damaligen Tour von AC/DC?
    Soviel ich noch weiß, hatte er sich ja noch den Fuß gebrochen. Was Ihn aber trotzdem nicht davon abgehalten hat, die Bühne zu rocken. Ich fand Ihn fantastisch, in seiner Art die Lieder zu interpretieren. 🙂

    Das Flippermuseum vom Jürgens Besuch hörte sich sehr gut an. Hat das denn ganzjährig auf und sind die Eintrittspreise relativ human?

    Zu den Serien was Roland geschaut hat, wie weit bist du denn inzwischen bei “Person of Interest” gekommen und wie lautet Dein bisheriges Fazit?

    Mehr habe ich diese Mal nicht. Kurz und knapp.

    Bis zum nächsten Mal.

    Viele Grüße aus dem sonnigen Leipzig

    Mike

    1. Hallo Mike,

      Deine Fragen haben wir bei der gestrigen Aufnahme für die 63 hoffentlich komplett beantwortet. Dauert noch ein wenig, aber es kütt 🙂

  3. Bestimmt was für Euch 🙂

    https://youtu.be/X9xXcFwgM10?si=ZuUMH-mZIYjEM8og

    Cypher 007 is a top-down mobile action game published by Tilting Point. Inspired by 60 years of Spycraft and Cypher 007, players will experience the world of Agent 007 to revisit Bond’s most iconic moments and locations. Players are tasked with defeating criminal mastermind Blofeld, head of Spectre, by gathering intel, uncovering secrets, and overcoming immersive levels filled with obstacles, opponents, and objectives that increase in difficulty as they progress. Compete against other 007 agents worldwide via leaderboards to prove who is on top. Cypher 007 is launching into Apple Arcade on September 29.

  4. Moin zusammen,

    bevor Beschwerden kommen hier noch mein kurzer Saft zu Folge 60.

    Die Jux-Akte-X-Folge mit dem Alien als Baseballspieler war super. Natürlich muss man erstmal Akte X kennen. Akte X muss ich auch nochmal die 7 Staffel gucken. Die ist irgendwie größtenteils an mir vorbeigegangen damals.

    Star Trek Enterprise wirklich stark unterschätzt. So tolle Serie.
    Gerade wenn man das mal mit dem Discovery-Schund vergleicht. Was gab es damals für tolle Serien. Bei ST Enterprise kann ich auch Staffel 2, Folge 23 jedem ans Herz legen. Aber es gab da natürlich noch viel mehr tolle Folgen. OK. Picard 3. Staffel ist auch super.

    Ist jemand schon bei Ahsoka eingestiegen? Ich bin wirklich positiv überrascht, trotz der künstlich hochgezogener Frauenquote und einem für mich unlogischen Störfaktor in der ersten Folge.

    Gehabt Euch wohl!
    Gruß
    Toby

    1. Ahsoka hab ich in der 63 vergessen, zu erwähnen. Mist. Aber in der 62 gehe ich kurz darauf ein. Kurzfassung: Ich hatte nach zwei Folgen das Gefühl, erst einmal Rebels schauen zu müssen, bevor ich die Serie wirklich genießen kann. Wurde mit zunehmenden Folgen aber besser, als ich mich an die Figuren gewöhnt hatte.

    2. Hier gab es am Wochenende die Blu-rays von “Enterprise” für $60 Dollar inklusive Steuern. Hab kurz, okay, länger überlegt, es aber dann doch gelassen, weil die auch schon mal einen Zehner günstiger waren letzten Black Friday. “Discovery” durch mit Staffel 3, bin auf “For all Mankind” vom Star-Trek-Meister Ron Moore umgeschwenkt. Was für Production Values, der Hammer.

      Aber eigentlich sollte/will ich noch “Akte X” abschließen dieses Jahr, noch zwei Folgen der letzten “alten” Staffel, dann der zweite Film, dann die beiden neuen kurzen Staffeln. Dann das gesamte Universum mit “Akte X”, “Lone Gunmen” und “Millennium” in einem Jahr durch. “Millennium”, oft unverständlich, immer großartig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert