Folge 79: Howard, Roger und Hercule

Für das verspätete Schreiben dieser Zeilen trägt allein Roland die Schuld – er war eine Woche in Italien unterwegs. Mehr darüber in der nächsten Folge. In dieser besprechen wir noch unsere Reisepläne und steigen dann direkt ins Spiele-Business ein. Jürgen hat „Assassin’s Creed Mirage“ und „Betrayed Alliance“ gespielt, Ubisoft enthüllt erst einen Tag nach der Aufnahme den nächsten Teil namens „Assassin’s Creed Shadows“ – einmal mehr grüßt Folge 80. Roland hat derweil bei „Diablo 4“ fast alle Trophäen gesammelt … und einen Hardcore-Helden gesprengt. Gesprengt hat auch Microsoft, und zwar gleich vier vor gar nicht allzu langer Zeit zugekaufte Spielestudios. Das analysieren wir ausgiebig und werfen zudem einen Blick auf die zehn größten Spielepublisher der Welt – Überraschungen inklusive.

Böse Zungen munkeln, dass unser Niveau mit „Bauer sucht Frau International“ und „Let’s Dance“ rapide abfällt, doch der European Song Contest, den Roland nur in kleinen Häppchen verfolgen konnte, unterbietet es noch deutlich. Weitaus intellektueller: Jürgens Besuch bei „Stay Forever Live“ in Köln. Für sein Projekt „Das klappt so nicht“ hat er obendrein ein Buch namens „Bible Basic“ studiert. Wörter auf Papier, richtig: Roland hat „Perry Rhodan: Atlantis“ abgeschlossen, „Erebos“ so gut wie und noch „Ein Kampf um Rom“ im Reisegepäck. Vielleser Jürgen setzt mit „Melodie der Rache“, einem neuen Band der „Rocky Beach Crimes“ und „Once upon Atari“ noch eins drauf. Und dann schaffen wir tatsächlich eine spoilerfreie Besprechung der Neuverfilmung von „Mord im Orient-Express“ aus dem Jahr 2017.

(Aufgenommen am 13. Mai 2024)

Folge 78: François, Billy und Jeffrey

Dafür, dass wir in den letzten zwei Wochen eigentlich nichts erlebt haben, mausert sich dieser Podcast zu einem der besten, die wir in diesem Jahr aufgenommen haben. Doch der Reihe nach. Weinkönigin Jürgen berichtet von Familienabenteuern, Hörerbesuch im Buchladen und dem Fachwechsel seines Sohns Felix. Außerdem sind neue Seiten aus dem Steve-Meretzky-Archiv der Stanford University eingetroffen. In den Mai lässt Jürgen andere tanzen, und zwar in „Let’s Dance“. Hier muss Roland mit „Bauer sucht Frau International“ einschreiten und beleuchtet das Leben von Scholle und Landmann in Südamerika und Afrika. Als Gegenprogramm probierte er außerdem, US-Streamingdienste auf der PS5 zu aktivieren – mit wechselhaftem Erfolg. Immerhin landen wir so bei einem Film, den man nicht sehen sollte, und einem, über den wir in Folge 79 sprechen werden. Hurra!

Weil der Stift mächtiger als das Schwert ist, darf das gedruckte Wort nicht zu kurz kommen. Jürgen klärt über neue Young-Adult-Genres auf und startet mit Leben und Werk von François Burgeon einen Deep Dive mit Ansage. Intensiv debattieren wir im Anschluss über Dinge, die wir zum ersten Mal im Leben machen. In dem Zusammenhang bringt Jürgen die Namen Taylor Swift und Beyonce ins Spiel, während Roland von KI-generierten Popsongs auf einer Abschiedsfeier erzählt. Und von der Story hinter dem Gähn-Cover des Albums „Absolutely“ von den Pet Shop Boys, dem 40. Jubiläum von Billy Idols „Rebel Yell“, den Herren Hope, Pinnock, Ormandy und der großartigen Nu-Disco-/Chillwave-Musik von Poolside. Wie es derzeit in „Diablo 4“ läuft, wie viele Trophäen Roland noch bis zur Platin-Auszeichnung fehlen und was es mit einem Kassenraub in Bremen auf sich hat? Folge 78 hören!

(Aufgenommen am 29. April 2024)

Folge 77: Thomas, Toby und Glen

Während in Höhr-Grenzhausen Abrissarbeiten direkt neben dem Podcast-Studio stattfinden, sorgt in Essen ein jüngst aufgebauter Fernseher mit der daran angeschlossenen PlayStation 5 für kurze Nächte. Und während Jürgen noch immer an „The Dig“ knobelt, hat sich Roland für ein echtes Adventure entschieden: Er stattete unserem Stammhörer Toby einen Besuch ab, von dem er in schillernden Farben berichtet. Den beiden ist das Kunststück gelungen, sowohl einen X-Wing zu reparieren und die Umgebung zu erkunden als auch einen „Diablo 4“-Barbaren in drei Tagen auf Stufe 70 zu bringen. Außerdem probieren sie brandneue Energy-Drink-Geschmacksrichtungen aus. In dem Zusammenhang streifen wir die neuesten Entwicklungen bei „Let’s Dance“, „Germany’s Next Top Model“ sowie – ganz neu! – „Beauty and the Nerd“. Jürgen stellt die Verbindung zwischen „Big Brother“ und 9Live her und hat dabei noch nie vom Innenstich gehört.

Weil Jürgen einmal mehr die Kids spielen lässt, hat er Zeit zum Lesen. Etwa „The Realm of Gods“ von Glen Dahlgren, „Das Spiel ist aus“ und „Scorpius“ von John Gardner sowie „Der dreiäugige Schakal“, einem neuen Abenteuer der Drei Fragezeichen, deutscher Schlager inklusive. Zu guter Letzt wäre da dann noch Stuart Ashtons Buch „Terrible old games you’ve probably never heard of“. Eine Konsole, von der Jürgen noch nie gehört hat, ist die Polystation, die Roland in Bremen auf einem Flohmarkt entdeckt hat. Jürgen ist seinerseits auf der Flohmarkt-Suche nach einem SNES, doch das scheint es in Koblenz nicht zu geben. Wohl aber das Guiness-Buch der Weltrekorde, dessen Vergangenheit und Gegenwart wir genauestens unter die Lupe nehmen. Außerdem: Wie es Roland mit dem dritten Bestellanlauf der zehn „Assassin’s Creed“-Bücher sowie dem letzten Teil der „The Division“-Trilogie ergangen ist und was Jürgen von der „Fallout“-TV-Serie hält.

(Aufgenommen am 15. April 2024)

Folge 70: David, Steve und Franz

Mit Eierlikör, Spekulatius und alkoholfreiem Radler feiern wir das neue Jahr und die erste Folge unseres Podcasts in eben diesem. Roland berichtet von seiner jüngst beendeten Bayernreise – weitreichende Entscheidungen, Mittags- und Abendessen mit durchaus bekannten Persönlichkeiten inklusive. Auch Brettspiele kommen in seiner Reportage nicht zu kurz: Roland erzählt von „Azul“-Matches mit Boris Schneider-Johne und dem ob seiner Komplexität leider nicht gespielten „Small World of WarCraft“. Mehr Infos gibt’s zum neuesten Trend der „Legacy“-Ausgaben bekannter Brettspiele, bei denen während des Spielens physische Änderungen am Spielmaterial ausgeführt werden – so wie bei „Escape Room“-Spielen, die allerdings nach einem Durchgang ein Fall fürs Altpapier sind. Jürgen erklärt, wie es mit der Angebotsbreite von Brettspielen im Buchhandel aussieht und was es mit einem scheinbar neuen Genre namens „New Adult“ auf sich hat.

Über die drei Fragezeichen und James Bond nähern wir uns dem unlängst verstorbenen Kaiser Franz Beckenbauer, beleuchten seinen Einsatz für das „Hairmatic 2000“ und wie bei Rolands Auto nach dem WM-Sieg 1990 die Lichter ausgegangen sind. Dann müssen wir tapfer sein: Es gilt, gleich zwei Folgen von „Das Traumschiff“ zu analysieren. Jürgen steuert mit „Santa Clause: Die Serie“ gegen, Roland hat gleich drei Weihnachtsfilme auf RTL+ gesehen. Während Jürgen von vielen Bosskämpfen in „Spider-Man 2“ berichtet, würde sich Roland inzwischen sogar über eine halbe Stunde „Diablo 4“ freuen. Außerdem hat Jürgen in Sachen Steve Meretzky Kontakt zur Stanford University aufgenommen, könnte nun jedoch die Hilfe unserer Hörer gebrauchen. Roland hat derweil für Retro Gamer ein Interview mit Spieldesigner David Fox geführt, beim Neujahrspodcast von Shock2 vorbeigeschaut und natürlich auch bei den Spieleveteranen das Jahr 2023 Revue passieren lassen.

(Aufgenommen am 8. Januar 2024)

Folge 66: Tony, Ilsa und Kassandra

Warum lesen und spielen, wenn man über das Spielen lesen kann? Jürgen hat Tony Warriners Epos „Revolution“ geordert und Roland zum Kauf von „A Guide to Japanese Role-Playing Games“ angestachelt. Außerdem feiern wir Rolands 30-jähriges Spieleschreiberjubiläum, das sich mit dem 30. Geburtstag der EDGE deckt – Qualität setzt sich eben durch. In weiteren Spiele-News: die BlizzCon 2023, die Rückkehr der Retro Gamer, Jürgen hat „Let’s Sing 2024“ getestet und Roland „Avatar: Frontiers of Pandora“ vorbestellt. Natürlich darf der frisch veröffentlichte Beatles-Track „Now and Then“ nicht fehlen, den Jürgen genau unter die Lupe nimmt. Und wir checken, was es mit dem roten und dem blauen Album sowie der Special Edition von „Revolver“ und zwei Büchern um die Liverpooler auf sich hat.

Apropos Bücher: Jürgen hat den neuesten Asterix-Band „Die weiße Iris“ studiert, während Roland bei der Perry-Rhodan-Kurzserie „Terminus“ auf die Zielgrade einbiegt. Zum Fernsehgucken reicht die Zeit nur in Deutschland: In Höhr-Grenzhausen streamt der „The Boys“-Ableger „Gen V“ über den Bildschirm, in San Francisco regiert noch immer die Vergangenheit. „Assassin’s Creed: Origins“ ist mit Platin-Trophäe und allen Erweiterungen abgehakt, nun steht das noch bessere „Assassin’s Creed: Odyssey“ auf dem Programm. Endlich können wir ausgiebig über den gleichen Serienteil fachsimpeln. Das gilt auch für „Mission: Impossible Rogue Nation“ – so viele Schnitte pro Minute kennen wir sonst nur aus den Hochzeiten der MTV-Musikvideos.

(Aufgenommen am 6. November 2023)