Folge 27: Tatiana, Dieter und Bruce

Ein rauer Hals podcastet schlecht – das erlebte in den letzten Wochen erst Roland und dann Jürgen. Nach einer unfreiwilligen Zwangspause genesen und nur von gelegentlichen Räusperern und Hustern unterbrochen geht es endlich weiter mit unserer Tour durch alle James-Bond-Filme, genauer: mit „Liebesgrüße aus Moskau“, dem zweiten und vielleicht besten 007-Streifen aller Zeiten. James Bond folgt darin den Spuren eines gewissen Ezio Auditore da Firenze, was besonders bei Roland Begeisterungsstürme auslöst. Wir klären nebenbei auf, wie lange Ian Fleming an einem Bond-Buch geschrieben hat, warum Lois „Moneypenny“ Maxwell mit 16 Jahren fahnenflüchtig wurde und worüber sich der amerikanische Krimi-Meister Raymond Chandler im Gespräch mit Ian Fleming unterhalten hat.

Vom Kino zum Mattscheibe: Roland nahm all seinen Mut zusammen, um in die 19. „DSDS“-Staffel einzusteigen. Linderung von den Strapazen gab es anschließend mit der „Magnum“-Neuausgabe auf Hawaii. Jürgen bangte derweil um die Gesundheit der Crew von „Let’s Dance“ und setzte mit „Star Wars: The Book of Boba Fett“ und „Ragnarök“ markante Gegenpunkte zum Tanzparkett. Rolands Konsolen hatten mit „Assassin’s Creed Unity“, „Destiny 2: Forsaken“ und „Hades“ jede Menge zu tun, Jürgen reiste mit „Uncharted 4“ beziehungsweise „The Lost Legacy“ sowie „Assassin’s Creed Valhalla“ in Gegenwart und Vergangenheit. Was wir sonst noch alles gelesen und gehört und warum wir am Ende doch nicht die Kurve bekommen haben, das müsst ihr schon selbst herausfinden.

(Aufgenommen am 8. März 2022)

31 Gedanken zu „Folge 27: Tatiana, Dieter und Bruce“

  1. Hab jetzt bisher nur die ersten fünf Minuten gehört, da ich neugierig war. Ich bin froh, dass es „nur“ Erkältungen waren. Als ich was von Löschzügen gelesen habe, dachte ich an Rauchvergiftung und ähnliches. Da kommt wieder der notorische Schwarzseher in mir durch. Weiterhin gute Besserung an Euch beide! Den Rest höre ich dann später.

  2. Hallo Ihr beiden,

    auch wenn ich leider noch nicht in die neue Folge habe hören können, sondern nur den Text der Folge, so wünsche ich Euch beiden trotzdem weiterhin gute Besserung.

    Viele Grüße einstweilen

    Mike

  3. Ich habe leider erst ca. die Hälfte beim joggen geschafft. Aber wenn ihr so weiter macht muss ich bald zum Marathon übergehen . Bond hatte ich noch geschafft. Aber ich meine die wollten durch den Hinterhalt beim Überfall der Zigeuner das Lager eliminieren , beide entführen und damit die Spuren verwischen , so habe ich es verstanden. Oh und wenn ich noch bis 10 zählen kann , kommt dann jetzt auch die Nullnummer . Beste Grüße gehen raus!

  4. Husten macht den Podcast authentisch! 🙂

    Wie war das jetzt genau mit dem Brand? Es war gegenüber, wenn ich mich da nicht verhört habe oder mit den Gedanken abgedriftet bin — aber die Details? Warum hats gebrannt? Hast Du jetzt freien Blick…? Kamen, wie hier in Deutschland üblich, drei große Löschwagen auf eine umgefallene Kerze? Fragen über Fragen…

    Die Bond-Filme muss ich mir jetzt doch mal besorgen. Zumal nächstes Mal mein Lieblings-Bond kommt: Goldfinger! Der ist nich zu übertreffen, vermute ich, auch wenn ich nich alle kenne. Ich meine, Gerd Froebe ist ein Bösewicht mit Format, der war schon imposant…

    Michael

    ps: Meine Mutter will die Nullnummer auch hören!

    1. Ich wohne quasi an einer Straßenkreuzung, und beim Haus diagonal gegenüber hat eine Wohnung im obersten Stockwerk gebrannt. Das war spektakulär und ich würde ja hier auch ein Foto hochladen, allein, das geht im Comments-Bereich wohl nicht.

      Jedenfalls hatte ich Vorhang und Jalousie gelüftet und sah dann zwei Löschzüge: Leiterwagen, die das Nachbarhaus von der Querstraße benetzt haben, einen Pumpwagen direkt auf der Kreuzung, viele Feuerwehrmänner, die schließlich mit der Kettensäge in den anliegenden Apartments zu Gange waren, um die Zwischenräume und das Dach nach Brandquellen zu untersuchen. Über Nacht hat dann noch der Pumpwagen vor dem Haus campiert, am Morgen danach ist er von dannen gefahren. Ein paar Tage später wurden die verkohlten Holzteile und Wohnungsgegenstände dann auch abgeholt.

      1. Nö, schlimm wars nicht. Wie gesagt, eher „authentisch“…

        Meine Mutter hat gar kein Internet! Ich hab geschwindelt, um die Nullnummer zu hören – nachdem letzens Drapondurs Versuch aufflog…

        Das mit dem Brand klingt dramatisch, hoffentlich kam niemand zu Schaden – also gesundheitlich. Materiell dürfte da einiges zu betrauern sein.

  5. @Roland Austinat

    Das klingt ja wirklich alles sehr dramatisch.
    Dann warst du ja quasi live wie bei z. Bsp. Chicago Fire, der Serie mittendrin, statt nur dabei. 😉

    Hauptsache ist, daß hoffentlich niemand gesundheitlich zu Schaden gekommen ist.
    Materielle Dinge kann man ersetzen, Gesundheit nicht!

  6. Gestern nun geschafft die neue Folge endlich anzuhören, wie immer sehr unterhaltsam, die Zeit verging wie im Flug und schon war mein Feierabend da. 🙂
    Und so schlimm waren Eure Räusper- und Hustenattacken gar nicht gewesen. Jürgen konnte die nur gekonnter verstecken. Vielleicht solltest du Roland für das nächste Mal, Dich einfach auch „stumm“ schalten. Nur nicht vergessen, wie das eine Mal bei Jürgen, Dich dann wieder zuzuschalten. *lach*

    Zu den Lebensmittelerhaltungskosten, seid diese „Situation/Krieg“ in der Ukraine herrscht, steigen hier die Kosten immens an. Roland, sei froh, das du in Amerika bist. Denn meine Frau muss ja täglich auf Arbeit fahren und der Litel Diesel kostet inzwischen zwischen 2,25 und 2,30 EUR hier in Leipzig. Das Benzin rund 18 Cent weniger, obwohl wir dafür schon mehr KFz Steuer zahlen. Und das ist entschuldigt bitte die Aussage, nur noch reine „Abzocke“. Aber Vater Staat tut ja bis jetzt nichts dewegen, man kann sich ja mit der Ukraine Situation sehr gut heraus reden. Und einkaufen war ich gestern auch und siehe da, da merkt man das auch schon. Wo wir normalerweise so um die 50 EUR einkaufen, haben wir gestern über 7o EUR plötzlich bezahlt. Ich habe ganz schön dumm aus der Wäsche geschaut, als mir die Kassiererin den Betrag sagte. Man weiß momentan nicht, wohin das ganze noch führt. Hier in Leipzig, gibt es schon teilweise regelrechte „Hamsterkäufe“. Und eigentlich bräuchten wir das gar nicht. Denn es sind nur die verdammten Spekulanten den Börsen, die die Preise deswegen unheimlich nach oben treiben. Das nervt inzwischen gewaltig! Aber genug darüber aufgeregt, bringt ja eh nichts und nur neue graue Haare.

    Um mal kurz zu James Bond zu kommen. Für mich ist ein wirklicher James Bond, auch nur der, der mit Gadgets gespickt ist. Die „Erdigen“ sind mir zu normal. Daher kommt auch als nächstes mein bis heute absoluter Lieblings Bond mit Goldfinger und dem besten Bösewicht aller Zeiten „Auric Goldfinger“ alias Gert Fröbe und seinem Handlanger Oddjob mit seiner herrlich übertriebenen Melone, die alles in einem Zug zerteilen kann. Und nicht zu vergessen, das Titellied!
    Schade das Ihr, wie es so aussieht, Euch da nicht wirklich darauf freut. Warum ist das so, gefällt Euch da etwas bestimmtes nicht?

    Und was Boba Fett angeht, nun ja, ich kann meine Meinung leider da nicht ändern, bis auf 2 Folgen, ist die Serie wirklich nur unterster Durchschnitt, Robert Rodriguez hat dieser Serie absolut nicht gut getan, so langsam und langatmig wie manche dieser Folgen waren. Und traurig genug ist, das ausgerechnet die 2 besten Folgen, dann sich nicht um Boba Fett drehen. Daher tut es mir leid lieber Toby, aber die 1. Staffel war einfach nicht gut.
    Jetzt liegen die Hoffnungen bei mir bei Obi Wan.

    Wo ich auch etwas enttäuscht bin, kein Wort über Elden Ring?? Das angebliche Überspiel, Meisterwerk blabla… usw. Man hört und liest ja nichts mehr anderes im Bereich Spiele. Und wahrscheinlich bin ich wohl der einzige auf der Welt, den das alles so kalt lässt und diesen Hype absolut nicht verstehen kann. Ich möchte Spiele genießen, eine Story die ich auch verstehen kann und endlos sterben will.
    Wie ist es da bei Euch?

    @Jürgen

    Ich hoffe das es Dir inzwischen wieder etwas besser geht.
    Du hast mir ja damals geschrieben das du Santiano anhören wolltest, um dann nochmal ein Urteil fällen zu können. Bist du dazu gekommen?
    Und unseren Filmtip von mir und meiner Frau, Dinosaurier – Gegen uns seht ihr alt aus!, habt Ihr Euch den mal angeschaut?

    Freue mich auf Eure Antworten.

    Viele Grüße aus Leipzig

    Mike

    1. „Vielleicht solltest du Roland für das nächste Mal, Dich einfach auch „stumm“ schalten.“

      Du wirst lachen, das habe ich – aber bis etwa der Mitte (?) in der falschen Software, ist mir dann erst hinterher aufgefallen. Wir nehmen ja nicht das stummgeschaltete MP3-Backup.

      „Roland, sei froh, das du in Amerika bist. Denn meine Frau muss ja täglich auf Arbeit fahren und der Litel Diesel kostet inzwischen zwischen 2,25 und 2,30 EUR hier in Leipzig.“

      Da sind wir auch bald, in manchen Ecken über sieben Dollar für die Gallone, das sind knapp vier Liter. Lebensmittel – zwei Tüten statt 50 nun 70 Dollar ist auch nicht so das Schnäppchen. Beim Benzin ist klarer Staatsgewinn am Start, bei den Lebensmitteln die ohnehin bröckelige Versorgungslage und die angeschlagene Globalisierung.

      Auf Goldfinger freue ich mich so wie auf die anderen auch, alles Jahrzehnte her, dass ich die alle gesehen habe. Aber ich bin halt von der Über-Gadgetisierung des Roger Moore verschreckt, da wäre weniger mehr gewesen. Timothy Daltons Filme sind da auch Schritte in die richtige Richtung gewesen.

      Elden Ring, ich spiele GTA 5 und GTA Online. Das kam auch diese Woche raus. Elden Ring dann nach der ersten Preissenkung. Oder so ähnlich. Das ist eh ein Ding – man liest nichts anderes, und dann haben gerade mal 30 Prozent aller Spieler überhaupt den dritten Charakter bei GTA 5 freigeschaltet. Oder 20 Prozent den zweiten und dritten Raubzug durchgeführt. Da stimmt doch was nicht. Fahren die alle nur im Kreis? Ist das nur ein Hype, bei dem nur die Medien mitmachen? Mehr dazu in Folge 28.

      1. Na herrlich, dann würde ich sagen Glück gehabt mit der Stummschaltung. Sonst wäre es sicher lustig geworden. 😉 Aber so was ähnliches ist mir auch schon mal während einer Telefonkonferenz bei uns auf Arbeit passiert, hatte mich da auch stumm geschaltet, aber trotzdem fröhlich mit erzählt. Keinem ist es aufgefallen, nicht mal mir. War zwar komisch das Niemand auf meine Argumente eingegangen war. Erst am Ende kam die Frage war denn Mike auch dabei. Und ich ja und dann viel mir auf, das ich gemutet war. Kurz dazu geschaltet nochmal und das Gelächter war anschließend sehr groß. Peinlich. *lach*

        Ich glaube wir müssen uns bald darauf einstellen, das aufgrund der hohen Lebensmittelerhaltungskosten, nicht nur alte Fußmatten, wie bei Dir und bei uns auf Arbeit Gabel und Löffel geklaut werden, sondern es an essenzielle Dinge geht. Erst vorletzte Woche in der Zeitung gelesen, da wurde alles Ernstes wohlgemerkt eine neu gepflasterte Straße, in einer Nacht und Nebelaktion in NRW komplett leer geräumt. Am frühen Morgen waren die Steine komplett weg. Das sagt alles!

        Mit James Bond gebe ich Dir recht, aber schön dann hatte ich das wohl einfach falsch verstanden. Bin gespannt auf Eure Meinung in der 28. 🙂

        Und zu GTA 5 und GTA Online, das war nie meins und nun mittlerweile das Dritte Mal aufgewärmt, irgendwann reicht es auch. GTA 4 war das letzte.
        Dann wünsche ich Dir solltest du je zu Elden Ring kommen, viel Spaß beim Sterben und beim gefrustet sein, weil man A) bei den richtig starken Bossen verzweifeln kann oder die kryptische Story den Verstand raubt. 😉

        Schönes Wochenende!

    2. Hallo Mike,

      Ich gehe mal die Punkte einzeln von oben nach unten an, damit ich nichts vergesse:

      – Hier gibt es seit Montag kein Mehl mehr. Bedeutet für mich, dass es morgen eben keine Kässpätzle gibt, weil ich für meine Familie ein ganzes Kilo davon brauche. Der Benzinpreis geht gerade seit ein paar Tagen wieder nach unten, ist aber auch noch jenseits von Gut und Böse. Ich hab bisher aber nur mit dem Gedanken gespielt, dann eben mit dem Rad zu fahren – und habe den Gedanken nicht umgesetzt. Bedeutet eben auch, dass ich mindestens eine Stunde weniger daheim bin. Am Montag starte ich aber ins Home-Office (wenigstens einen Tag die Woche) und freu mich sehr darauf.

      – Über Börsenspekulanten möchte ich lieber nichts schreiben. Ich verstehe das Grundprinzip des Aktienkaufs. Aber was an der Börse abgeht, hat ja nichts mit realen Zahlen zu tun. Siehe auch den aktuellen Activision-Verdacht des Insider-Handels.

      – Ich habe Goldfinger vorgestern gesehen und freue mich schon sehr auf das Gespräch mit Roland. Ich weiß nur nicht, ob Du meine Meinung so gut finden wirst. Wann hast Du den Film zuletzt gesehen?

      – „Helft mir, Obi Wan Kenobi. Ihr seid meine letzte Hoffnung“ 🙂 Ich freue mich auch sehr auf die Serie.

      – Zu Elden Ring wirst Du von mir leider auch kein Wort hören. Bis auf den Beginn von Bloodborne habe ich keines dieser Spiele jemals angefasst. Und ich habe auch nicht vor, an dieser Gewohnheit etwas zu ändern. Nicht an dem Spiel passt zu meinen Spielgewohnheiten. Mir geht es da wie Dir: Ich möchte eine Welt erkunden und eine Geschichte erleben. Ja, manchmal gehört Scheitern und Laden dazu. Aber doch nicht als Mittelpunkt des Konzepts.

      – Nachdem mittlerweile meine Frau wieder eine Erkältung hat und die beiden jüngeren Kinder auch wieder flachliegen, geht mein blöder Husten natürlich auch nicht weg… Aber grundsätzlich geht es mir besser. Danke der Nachfrage.

      – Santiano: Stimmt, da hab ich mein Fazit unterschlagen. Entschuldige bitte. Ich habe mir noch einige Lieder angehört und irgendwo von Dir auch gelesen, dass Du Unheilig auch gut findest. Das passte ganz gut zusammen, weil mich eine der Santiano-Stimmen auch an den Grafen erinnert. Das ist mir etwas zu pathetisch und zu gut / glatt produziert. Ich glaube, für mich würde die Musik besser funktionieren, wenn sie etwas mehr Fehler hätte. Ergibt das für Dich Sinn?

      – Ich hab Deinen Filmtipp vergessen! Mist! Leider schaffe ich es bis zur morgigen Aufnahme nicht, ihn noch nachzuholen. Heute kommt ja Let’s Dance 😉 – Ich schreibe mir eine Mail, damit ich ihn nicht wieder vergesse. Ja, so etwas tue ich: Mir selber Mails schreiben…

      Grüße aus Koblenz!

      1. Guten Morgen Jürgen,

        will Dir vor meiner Arbeit noch kurz antworten.

        Freut mich das du auch mal im Home Office arbeiten darfst. Hat schon seine gewissen Vorteile. Da ich meine Frau dadurch öfters sehe, als vorher, da wir beide in Schichten arbeiten. Mittlerweile im zweiten Jahr. Auch wenn ich ab und zu mal in die Firma dann doch muss. Aber gut, da habe ich mein Fahrrad. Deshalb fährt nur meine Frau das Auto weil Sie darauf angewiesen ist. 🙂

        Ich habe Goldfinger zuletzt wieder im Fernsehen gesehen, genauer gesagt am 08.03. auf RTL Nitro, Zufall eigentlich, aber sofort wieder hängen geblieben, finde Ihn nach wie vor einen der Besten Bonds. Aber das klingt so als wenn Deine Meinung dann doch anders sein wird. Und wenn, ist Dein gutes Recht. Geschmäcker sind verschieden. 😉

        Was mich freut das du mit wohl einer der wenigen bist, die meine Meinung zum Thema Elden Ring teilt. Aber da sind wir mittlerweile wohl eher in der Minderheit.

        Gesundheitlich haben wir momentan auch zu kämpfen, aber in anderer Art. Meine Frau hat auf Arbeit gegen sich mit aggressiven Mobbing zu kämpfen und ja, das macht nicht nur Sie moralisch „kaputt“, wenn du weißt was ich ungefähr meine.

        Und mit Santiano, ja alles Gut, das ergibt Sinn für mich. Jeder nimmt Musik anders wahr, ebenso die Texte. Von da aus alles in Ordnung, ebenso das mit dem vergessenen Filmtipp. Du hast Dir da ja selber eine Mail geschrieben. Und nein ich finde das nicht komisch, keine Sorge. Jeder geht anders um, um sich Notizen oder Erinnerungen an Vergessenes zu machen 😉

        Freue mich nun auf die 28.

        Guten Start Dir und Roland in neue Woche!

        Grüße zurück, auf bald.

        1. Mittlerweile ist die Aufnahme der 28 durch und ich bin gespannt, wie Du unsere Meinung zu Goldfinger aufnehmen wirst 🙂 Wir hatten jedenfalls viel Spaß beim Gespräch.

          Mobbing? Das klingt ja übel. Eine der größten Unsitten überhaupt. Und sich zu wehren geht so schlecht 🙁 Das tut mir sehr leid für Euch. Hoffentlich ist irgendwo ein Strohhalm zu greifen und es geht nicht mehr lange so weiter. Wie Du schon schreibst: Das macht Euch auf Dauer kaputt. Oh Mann.

          Gestern war der HomeOffice-Tag und sagen wir mal so: Ich könnte mich dran gewöhnen 🙂

          1. Guten Morgen,

            vielen lieben Dank für Dein Mitgefühl. Wir hoffen das es da einen Strohhalm gibt, mal sehen was jetzt passiert. Ansonsten bleibt dann nur der Weg der Kündigung und der Suche einer neuen Arbeitsstelle. Ich versuche so gut es geht meine Frau liebevoll aufzufangen.
            Ist schon traurig das so etwas heutzutage Gang und Gebe zu sein scheint. 🙁

            Wenigstens freut es mich das du den Home Office Tag sehr angenehm fandest und auf die baldige 28 und Eure Meinungen zu Goldfinger. 🙂

  7. Ich habe alle Bond-Filme gesehen, aber auch nur einmal. Sprich, als die damals ™ im Free-TV das erste Mal kamen. Die mit Timothy Dalton dann aus der Videothek und ab Brosnan dann im Kino. Mir gefallen die mit Daniels am besten, da sie ohne SchnickSchnack auskommen. Wobei ich zugeben muss, dass mir die YPS-Gimmicks aus der jährlichen Agentenreihe, die ja von den Bond-Filmen inspiriert wurden, immer sehr viel Spaß bereitet haben.

    Für Assassin’s Creed – Valhalla braucht man nur(!) ca. 220 Stunden um alles gesehen und mitgenommen zu haben, und die Platintrophäe hat man dann auch. Wie es mit Ragnarök aussieht, weiß ich noch nicht, installiert ist es aber bereits. Ich rechne mit weiteren 40 – 50 Stunden. Theoretisch könnte man dann auch gleich ein MMO spielen…

    Muss ein wenig Kritik äußern: Ich fand Eure Ausführungen zu dem Bond, DSDS und Let’s Dance etwas zu ausufernd. Lieber kürzere und dann mehr und auch interessantere Themen. Kann dabei aber natürlich für mich selbst sprechen, vielleicht empfinden es die anderen Mithörer:innen anders.

    1. Timothy Dalton ist sehr unterbewertet, was die Darsteller angeht. Und Pierce Brosnan stark überbewertet, muss ich leider auch sagen. Quasi der Roger Moore der Neuzeit. Wer ist aber Herr Daniels? Meinst du Daniel Craig? Der hat zumindest viel vom Geist der Ur-Bonds, wobei ich die letzten beiden noch nicht gesehen habe, wird dann aber diese Jahr passieren. 🙂

      220 Stunden sind jetzt nicht so viel. Ich hab bei GTA 5/Online etwa 50 Stunden reingespielt und die Story noch nicht durch und in Online auch erst auf Rang 36. Die mussten Valhalla wohl so ausdehnen, weil sie ja am großen Online-Allversöhner arbeiten. Da bin ich nach wie vor skeptisch, wie auch bei Valhalla, aber das muss ich ja noch spielen. Kommt mir aus der Ferne aber vor wie ein Action-Adventure mit übergestülptem AC-Namen.

      Bond wird dich und die anderen Hörer noch etwas länger begleiten, es gibt ja noch ein paar Dutzend Filme, die wir in unserem Projekt anschauen werden. Vielleicht mal mit reinschauen, dann wird es vielleicht interessanter? Ansonsten sagt ja Konfuzius: Es kann nicht alles spitze sein. Die Mehrheit der Hörer sagt ja gar nichts beziehungsweise arg wenig zu Bond. Das ist dann wie im Verlag oder auch überall auf der Welt: Wem etwas gefällt, der sagt nichts, wer etwas nicht mag, der schon.

      Kommen auch noch bessere Zeiten in unserem noch immer werbefreien und kostenlose Podcast, wirst schon sehen. 😉

      1. Ja, natürlich Daniel Craig. Namensgedächtnis und so… Den letzten (No time to die) habe ich auch noch nicht gesehen, aber wird bei Gelegenheit irgendwann mal nachgeholt. Wobei es da sehr unterschiedliche Meinungen zu gibt. Sowohl sehr viel Lob aber auch sehr viel Verriss. Bin gespannt.

        „Action-Adventure mit übergestülptem AC-Namen“. So wird es wohl sein, kann ich aber nicht beurteilen, da ich erst mit Origins eingestiegen bin. Mit den anderen Teilen bin ich nicht warm geworden und jedes Mal, wenn die Zwangseinschübe mit Animus & Co. in Origins/Odyssey/Valhalla kamen, fühlte ich mich aus dem Spielgeschehen gerissen. Es interessiert mich nicht die Bohne und da ich die 327 AC-Teile davor nicht gespielt habe, auch nicht verstanden. Aber ohne AC im Titel würde es sich wahrscheinlich nicht so gut verkaufen, vermute ich.

        Hab ja nichts gegen Bond, ich fand es nur etwas zu ausführlich. Aber an einem nörgelnden Zuhörer soll es nicht scheitern. Lasst euch gehen.

        1. No time to die ist eine spannende Kiste. Meine Frau fand ihn sehr gut, während ich doch ein bis zwei größere Kritikpunkte anbringen könnte.

    2. Hallo Drappi,

      Na Du machst mir Hoffnung auf das große AC-Projekt von Roland. Ich bleibe vorsichtig optimistisch und denke, dass er immerhin bis Odyssey kommen wird 🙂 Du hast ernsthaft bis Platin gespielt? Wahnsinn!

      Danke für Deine Kritik. Bei DSDS und Let’s Dance hatte ich das gar nicht so empfunden, werde das aber mal die nächsten Ausgaben beobachten. Was wären denn für Dich interessantere Themen (zu denen ich dann auch was sagen könnte)?

      1. Ja, ernsthaft. Nur für die blöde Platinplakette waren es nochmal ca. 25 Stunden mehr. Hatte ich eigentlich auch keinen Bock drauf aber Origins und Odyssey hatte ich auch platiniert und es war ein innerer Zwang. Für die 100% fehlt mir aber eine Plakette, die haben auch nur 0,7% aller Spieler und ist mir zu aufwendig, auch wenn es meine Optik stört (das da keine 100% steht). Zwangsstörung? Absolut!

        Keine Ahnung, bisher fand ich Eure Kommentare immer interessant, auch zu Themen die nicht so meins sind, wie zum Beispiel Let’s Dance und DSDS. Ich empfand es halt diesmal zu ausführlich. Aber siehe oben: Achtet nicht auf den einzelnen nörgelnden Zuhörer. Alles gut.

        1. Platin kommt mir bei den AC-Spielen so dermaßen unerreichbar vor, dass ich vor Dir nur den Hut ziehen kann. Ich krieg ja schon bei den hundert Federn in AC2 die Krise… Das mit der Zwangsstörung kenne ich – aber bei AC hab ich das nicht, weil die Komplettierung in so großer Entfernung liegt, dass ich sie erfolgreich verdrängen kann. Und wenn ich Rolands Geschichten so höre, ist das auch gut so.

          Ich hab die Folge nicht im Ohr, aber kann gut sein, dass wir dieses Mal ausführlicher waren als die letzten Male. Pendelt sich bestimmt wieder ein. Und „nörgeln“ ist das ja nun wirklich nicht, was Du machst. Wir wollen Rückmeldungen – und Du lieferst sie. Wie Du schon sagst: Alles gut 🙂 Bin nur gespannt, was Du dann zur nächsten Folge sagst. Wegen unterschiedlicher Zeitumstellungen könnte sie noch etwas länger geworden sein…

        2. Ich bin da etwas gelassener. Wenn es sich beim Spielen ergibt, so wie bei Ratchet & Clank, oder wenn ein Spiel mir wirklich gut gefällt und mir nur ein paar Online-Trophäen fehlen, die ich mit einem Kumpel in einem Nachmittag erspielen kann, kein Ding. Aber nur für Platin 2021 auf den maximalen Online-Level in einem Assassin’s-Creed-Teil leveln? Puh. So viele Podcasts kann ich gar nicht nebenbei hören.

          Ist ja auch interessant, wie viele Leute in manchen Spielen schon im ersten Viertel der Story aussteigen und dann die Prozentzahl derer, die die Story (!) durchspielen, immer geringer wird. Das fand ich gerade bei GTA 5 hart, da hat die Mehrheit der Spieler scheinbar nie den allerersten Juwelenraub gemacht, geschweige denn den dritten Charakter freigeschaltet.

          Wenn ich in einem Spiel eine Karte kaufen kann, die mir etwa die Federn anzeigt, okay, dann bin ich dabei. Wenn es die nicht gibt, siehe AC 2, dann lasse ich es bleiben. Überhaupt, ich würde dich noch einmal ermutigen wollen, mindestens die Ezio-Trilogie noch einmal zu probieren. Die gehört storytechnisch und von der ganzen Atmosphäre zur Crême de la Crême der Action-Adventures. Der dritte Teil fällt nach einer Weile etwas ab, aber auch da ist die Story ganz prächtig. Und alle drei haben diese Puzzles, bei denen du dich in einer Kirche oder einem anderen Gebäude von unten nach oben hangeln musst. Ungeheuer motivierend, leider in den moderneren ACs nicht mehr am Start.

  8. Dann will ich mal noch meinen „Senf“ kurz dazu geben.

    Ich habe nichts zu nörgeln, die Themen die Ihr besprecht, finde ich allesamt sehr unterhaltsam. Und ausufernd erst recht nicht. Von da aus, kann es gerne immer so weiter gehen.

    Und der Podcast den Ihr hier macht, mit Eurer Zeit und Mühe, die Ihr hier rein steckt, ist ja auch kostenlos! 🙂

    1. Hallo Mike, danke Dir. Ich fürchte, dass wir sowieso nichts an der Art und Weise ändern können, wie wir uns unterhalten. Die Gewichtungen fallen halt immer wieder anders aus. In der 29 werde ich hoffentlich auf Deinen Filmtipp eingehen. Gesehen hab ich ihn jedenfalls 🙂

      Auch wenn unser Podcast kostenlos ist, darf er ja trotzdem auch den Hörern Spaß machen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.