Folge 41: Kara, Ron und Coolio

Wir feiern durch den Oktober: Fast auf den Tag genau vor zwei Jahren ging Off Topic das erste Mal regulär über den Äther. Zu einer zünftigen Party auf dem Oktoberfest schaffen es Jürgen und Roland dennoch nicht. Urlauber Jürgen ist nicht einmal Weinkönigin geworden, erläutert aber den Zusammenhang zwischen Reis und Bier. Roland erinnert an den unlängst verstorbenen Coolio und G-Funk mit Warren G, Nate Dogg und Snoop Dogg. Und ist fast verstört, dass Jürgen „The Wild Wild Western“ nicht kennt, wohl aber im Urlaub mit der Tochter über das Marvel Cinematic Universe podcastet. Auch „Star Citizen“ feiert, und zwar rund 500 Millionen Dollar Einnahmen in knapp zehn Jahren. Wir hätten in zwei Jahren also schon 100 Millionen Dollar sammeln können.

Vor unserer Analyse von „Der Hauch des Todes“, dem ersten Bond-Film mit Timothy Dalton, gibt’s noch einen Kessel Buntes. „Return to Monkey Island“ ist draußen – und keiner hat’s gespielt. Wie sieht es mit den Vorgängern aus? „Assassin’s Creed Bloodlines“ ist bekanntlich eingetroffen – Roland hat die PSP immer noch nicht gefunden. Dabei sollte er sich beeilen, denn es sind bereits sechs neue „Assassin’s Creed“-Spiele im Anmarsch. Apropos Spiele: Platin-Papst Jürgen hat dank seines Urlaubs generell wenig gespielt, Roland hat viel zu tun, inzwischen knapp 50 Folgen „Akte X“ geschaut und kurz in „Elden Ring“ gelugt – und es für weniger schwer als gedacht befunden. Und dann waren da noch die neuesten Omnibus-Schnäppchen und Paketdiebstähle …

(Aufgenommen am 1. Oktober 2022)

Folge 40: Stacey, John und Neil

Vor ziemlich genau 60 Jahren ging James Bond auf die Jagd nach Dr. No. Obendrein zelebrieren wir in diesem Monat mit der 40. Folge unseres kleinen Podcasts ein rundes Jubiläum. Das muss gefeiert werden: Im Oktober gibt es jedes Wochenende eine neue Folge. Okay, eine ist nicht ganz so neu, doch dafür umso begehrter. Selbst Ubisoft ließ es sich nicht nehmen, die Aufnahme dieser Folge mit einer zeitgleich statfindenden „Assassin’s Creed“-Show zu begleiten. Jürgen geht es im Moment jedoch wie Roland: Er kann kein „Assassin’s Creed“ mehr sehen und hat stattdessen „Slaps and Beans“ gespielt. Außerdem will er zwei Spiele „durchspielen“, bevor er das nächste kauft. Roland leidet in San Francisco unter einer neuen Hitzewelle und ist auf eine nicht so einsame Insel geflüchtet: Er jagt in „Far Cry 3“ Mensch und Tier und hat prompt die noch fehlenden Serienteile „Far Cry Primal“ und „Far Cry: New Dawn“ geordert.

Eklektisch geht es weiter: etwa mit einem Queen-Kondolenzbuch in München, der Frauenquote bei der CDU, Pinocchio im Kino, japanischen Zeichentrickserien, neuen Comics, Zeitungspreisen, American Gods, dem Sandman und großem Kummer bei Jürgen, denn die Batman-Hardcover-Reihe wurde mittendrin eingestellt. Den neuen Batman-Film hat er selbst abgebrochen. Roland weiß auch von Unbill wie Umtauschdramen und kaputter Brille zu berichten. Nach einigen Hörerfragen geht es nach London, Paris und San Francisco: „Im Angesicht des Todes“ heißt das 007-Abenteuer, das wir uns dieses Mal angesehen haben. Und das bei unseren Bond-Fans einen drastisch unterschiedlichen Eindruck hinterlässt. Wer mag, schaut sich den Film vor dem Anhören dieser Folge bei Amazon an. Dort sind derzeit zum 60. Jubiläum fast alle James-Bond-Abenteuer kostenlos zu sehen.

(Aufgenommen am 10. September 2022)

Folge 39: Domino, El und Winnetou

Kaum ist Jürgen von seiner Deutschlandtournee zurück, gibt es Wirbel um Winnetou. Bei uns ist Karl Mays heldenhafter Indianer jedenfalls nach wie vor willkommen. Während Jürgen allerlei Urlaubsschwänke erzählt, berichtet Roland von seinem Fernseher-Upgrade, das beinahe ins Wasser gefallen wäre – und welch tolle Bilder selbst alte Konsolen aufs OLED-Display zaubern. Platin-Papst Jürgen ist jedoch unbeeindruckt von Rolands Top-Trophäen in „Immortals: Fenyx Rising“ und dem ehrenrührigen „The Sheep Quiz“. Er hat das begehrte Edelmetall schließlich schon in „Rocket League“ und zahlreichen Telltale-Adventures eingefahren. Derzeit spielt Jürgen noch immer „Assassin’s Creed Brotherhood“, was ihn und Roland zum gemeinsamen Kauf von „Assassin’s Creed Bloodlines“ bewegt hat. Jetzt muss Roland nur noch seine PSP finden.

Doch ein Fernseher ist nicht nur zum Spielen da: Roland hat sich mit wachsender Begeisterung die ersten zwei Staffeln von „Stranger Things“ nebst einer Staffel „Beyond Stranger Things“ angeschaut – und die erste Folge von „Akte X“ aus dem Jahr 1993. Die ist nicht nur hervorragend gealtert, zahlreiche Kameraeinstellungen erinnern verdächtig an die moderne SF-Gruselgeschichte der Gebrüder Duffer. Jürgen bevorzugt mit „The Voice of Germany“ und „Highschool Musical: The Musical – The Series“ indes leichtere Kost. Nach Betrugsberichten und Hörerfragen geht’s dann endlich zu einem alten Bekannten: Sean Connery hat sich für den inoffiziellen Bond-Streifen „Sag niemals nie“ noch einmal das Toupet aufgesetzt und lässt sich von Irvin „Das Imperium schlägt zurück“ Kershner durch allerlei Kulissen hetzen.

(Aufgenommen am 27. August 2022)

Folge 38: Octavia, Mick und Ezio

Bei der Aufnahme dieses Podcasts ist die Sonne über dem Rahsegel aufgestiegen – Hägar-Fans wissen, was das bedeutet. Wir küren in dem Zusammenhang das beste deutsche Bier und geben außerdem einen Überblick darüber, welcher Lesestoff uns bewegt. Natürlich darf Batman dabei nicht zu kurz kommen, doch auch Goethes Faust und der Sandman geben sich die Ehre, letzterer sogar in bewegten Bildern. Ehre gebührt auch Spieleveteran Mick Schnelle, der nach langer Krankheit verstorben ist. Roland berichtet anschließend vom Abenteuer, im Jahr 2022 eine Musik-CD zu brennen, während Jürgen bereits auf gepackten Koffern sitzt: Sechs Menschen und ein Hund stehen kurz vor der Deutschlandtournee. Wir sind schon jetzt gespannt auf das schönste Ferienerlebnis des Hauses Hüsam.

Vor dem Urlaub hat Jürgen aber noch „Assassin’s Creed 2“ „durchgespielt“, ist jetzt beim Nachfolger „Assassin’s Creed: Brotherhood“ und mag sogar die Gegenwartsgeschichte. Roland preist hingegen das fast durchgespielte „Immortals: Fenyx Rising“, das bei ihm dank der tollen Dialoge und nicht minder tollen Hauptfigur punktet. Für noch bessere Optik hat er sich nach knapp zehn Jahren einen neuen Fernseher bestellt – Lieferdatum in knapp zwei Monaten. Bereits lieferbar: das Atari VCS 2600 in Lego-Ausführung. Und dann war da noch der rund 40 Jahre alte „Octopussy“: der James-Bond-Film, den wir uns für diese Folge angesehen haben und in dem ein etwas alternder Roger Moore Indien und Deutschland unsicher macht. Kann der heute noch was?

(Aufgenommen am 5. August 2022)

Folge 37: Melina, Ernst und Fenyx

Los geht’s mit Negermusik: „Das Humba-Täterä“, „Rucki Zucki“, „Es gibt kein Bier auf Hawaii“ und „Ja, mer san mi’m Radel do“ sind nur vier der vielen, vielen Hits des singenden Dachdeckers Ernst Neger. Jürgens Sohn reist noch weiter zurück in die deutsche Vergangenheit und liest derzeit eine Otto-von-Bismarck-Autobiografie, nachdem er schon Parsifal für sich entdeckt hatte. Roland entdeckt auch, und zwar Mahler, dessen 3. und 10. Symphonien auch Filmmusik sein könnten. DSDS, „Appetite for Destruction“, der „Ratchet & Clank: Rift Apart“-Soundtrack, Shakin Stevens, das Kernwerk der D.A.F., Drei Fragezeichen, „Young Indiana Jones“, „Friends“ und „Ted Lasso“ – es gibt was auf die Augen und Ohren. Ob andauernder Bauarbeiten möchte Roland dennoch am liebsten mit der „Tim und Struppi“-Rakete zum Mond fliegen.

Jürgen fliegt zurück in die Vergangenheit, und zwar mit „Assassin’s Creed 2“, dem Buch „Assassin’s Creed Underworld“ sowie optisch mit dem 2D-Plattformer „Catch Me!“. Roland kämpft weiter in der Warhammer-Zukunft und hat endlich Disney+ aktiviert – um Minuten später in das absolut großartige, vor vielen Folgen von Jürgen gepriesene Action-Adventure „Immortals: Fenyx Rising“ einzutauchen. Da müssen bereits real existierende und bis zu drei neue „Assassin’s Creed“-Fortsetzungen einmal mehr ihre Warteschleifen drehen. Wobei, so ganz dann doch wieder nicht. Denn der James-Bond-Film „In tödlicher Mission“ wildert in Sachen Land und Leute kräftig bei den „Assassin’s Creed“-Abenteuern in Griechenland und Italien. Spektakuläre Stunts und weniger Irrsinn erfreuen unsere von „Moonraker“ gebeutelten Bond-Conoisseure.

(Aufgenommen am 26. Juli 2022)